>

Do., 12.01.2017

Eishockey: HEV-Kapitän Fabian Staudt vor Beginn der Relegationsrunde im Interview »Keinen Ausrutscher mehr erlauben«

Anführer auf dem Eis: Fabian Staudt (Mitte) spielt seit 2012 für den HEV. Heute empfangen die Ice Dragons zum Start der Relegationsrunde die RT Bad Nauheim. Die Relegation ist die letzte Chance, doch noch die ersehnten Playoffs zu erreichen.

Anführer auf dem Eis: Fabian Staudt (Mitte) spielt seit 2012 für den HEV. Heute empfangen die Ice Dragons zum Start der Relegationsrunde die RT Bad Nauheim. Die Relegation ist die letzte Chance, doch noch die ersehnten Playoffs zu erreichen. Foto: Jens Göbel

Herford (WB). »Das Ziel ist ohne Wenn und Aber Platz eins oder zwei, um sich noch für die Playoffs zu qualifizieren. Dieses Ziel haben wir im ersten Versuch über die Hauptrunde knapp verpasst, jetzt haben wir die zweite Möglichkeit – und das ist ein realistisches Ziel«, sagt Staudt.

Nach den Erfahrungen der Saison erwartet er Dinslaken und Dortmund als größte Konkurrenten. Aber auch Soest könne dem HEV gefährlich werden. Staudt : »In den ersten beiden Heimspielen gegen Bad Nauheim und Grefrath dürfen wir uns keinen Ausrutscher erlauben.«

Mehr lesen Sie am Freitag, 13. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Herford-Bünde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4555518?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F2514650%2F