Mo., 04.12.2017

Stadtsportverband macht die Sportgala zur Sportnacht mit neuer Band Verjüngungskur für die Ehrung

Die ersten Details sind preisgegeben: Vorsitzender Jürgen Berger (links) und Geschäftsführer Julian Schütz vom Stadtsportverband zeigen die Plakate für die Ehrung. Aus der Sportgala ist die Sportnacht geworden.

Die ersten Details sind preisgegeben: Vorsitzender Jürgen Berger (links) und Geschäftsführer Julian Schütz vom Stadtsportverband zeigen die Plakate für die Ehrung. Aus der Sportgala ist die Sportnacht geworden. Foto: Lars Krückemeyer

Von Lars Krückemeyer

Herford (WB). Altbewährtes und einige Neuerungen verspricht der Stadtsportverband (SSV) für die Ehrungen seiner erfolgreichsten Sportler und Ehrenamtlichen. Im Stadttheater wird am Donnerstag, 18. Januar, 2018 zunächst der Nachwuchs ausgezeichnet, einen Abend später sind die Erwachsenen an der Reihe. Neuerung Nummer eins: Statt Sportgala heißt der festlich-fröhliche Abend nun Sportnacht.

»Das ist ein wichtiger Abend, um die Leistungen des Sports herauszustellen«, betont SSV-Vorsitzender Jürgen Berger. Und Geschäftsführer Julian Schütz ergänzt: »Wir sehen diese Ehrungen als Auftrag. Die Sportler haben es verdient, auf der Bühne zu stehen.« Ein Motto gibt es im Vergleich zu den Vorjahren nicht mehr.

Von »The Voice of Germany« zur Sportnacht

Die Macher des SSV kündigten bei der Vorstellung des Programms für den 19. Dezember einige Überraschungen an, ließen sich aber noch nicht alles entlocken. So viel ist sicher: Der aus der Musik-Castingshow »The Voice of Germany« bekannt gewordene Alessio Loriga aus Enger ist der Stargast im Showprogramm, zudem arbeitet der SSV verstärkt mit Videobeiträgen.

Neu ist außerdem die Liveband, die nach dem Ehrungsakt im Foyer aufspielt. Nach zehn Jahren folgt die Osnabrücker Nachwuchs-Formation »Five On The Floor« auf »Sunrise«. Überhaupt kommt die Sportnacht etwas verjüngt daher. »Wir haben eine neue Kategorie geschaffen und werden auch die ältesten Junioren bei der Erwachsenen-Ehrung auszeichnen«, sagt Julian Schütz.

Ehrungen als Lebenszeichen

Jürgen Berger bezeichnete die von seinem Vorgänger Hans-Joachim Zedler ins Leben gerufenen Ehrungen als »sichtbarstes Lebenszeichen für die Arbeit des Stadtsportverbandes.« Allein damit ist es aber nicht getan. So beschäftigen den SSV aktuell die geplanten und viel diskutierten Investitionsmaßnahmen der Sportstätten. »Da sind wir für die Vereine am Ball«, betonte Berger. Besonders am Herzen liegt ihm die Zukunft des Herforder Kanu-Klubs, dessen Existenz von einer möglichen Absenkung der Werre betroffen ist. »Das kann der Sargnagel für den Kanu-Klub werden!«

Jugend-Wahl findet online statt

Zum Auftakt am 18. Januar werden die besten Nachwuchssportler 2017 im Foyer des Theaters ausgezeichnet. Höhepunkt ist erneut die Wahl der Herforder Jugendsportler des Jahres, präsentiert vom HERFORDER KREISBLATTES. Die Sportredaktion wird je drei Kandidaten der Jungen und Mädchen im Vorfeld ausführlich vorstellen, ehe im Internet über die Favoriten abgestimmt wird. Bei der Erwachsenenehrung werden Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres 2017 sowie der »Förderer des Sports« ausgezeichnet. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Arbeit des SSV zugute.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334618?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514650%2F