Mi., 10.01.2018

Jugendsportlerwahl – Folge 5: Lea Reimer und Kimberly Kohl Die Unzertrennlichen

Beste Freundinnen: Lea Reimer (links) und Kimberly Kohl starten für die TG Herford und haben im vergangenen Jahr jeweils die NRW-Meisterschaft gewonnen. Auch außerhalb der Eisbahn unternehmen die beiden 13-Jährigen viel zusammen.

Beste Freundinnen: Lea Reimer (links) und Kimberly Kohl starten für die TG Herford und haben im vergangenen Jahr jeweils die NRW-Meisterschaft gewonnen. Auch außerhalb der Eisbahn unternehmen die beiden 13-Jährigen viel zusammen. Foto: Lars Krückemeyer

Von Lars Krückemeyer

Herford (WB). Das hat es bei der Herforder Jugendsportlerwahl noch nicht gegeben: Die Eiskunstläuferinnen Lea Reimer und Kimberly Kohl von der TG Herford sind beste Freundinnen – und auch im Sport unzertrennlich. Deshalb wollte sich die eine nicht ohne die andere nominieren lassen. Beide gewannen 2017 die NRW-Meisterschaft.

Ehrensache für die beiden 13-Jährigen, dass der Preis geteilt wird. »Als wir mit dem Eiskunstlaufen angefangen haben, sind wir in die gleiche Trainingsgruppe gekommen und haben uns schnell angefreundet. Wir haben seitdem viel erlebt und sind beste Freundinnen geworden«, erzählen sie. Ihre Familien sind sogar schon zusammen in den Urlaub nach Italien gefahren.

»Man ist freier als im Mannschaftssport«

Lea Reimer, Schülerin des Herforder Königin-Mathilde-Gymnasiums, fand durch ihren Bruder Dennis den Weg in die Eishalle. Der spielte damals Eishockey, Schwester Christina war und ist bis heute Eiskunstlauftrainerin bei der TGH. Bis dahin hatte sich Lea im Ballett, in der Leichtathletik, beim Turnern und am Klavier versucht. Am wohlsten fühlte sie sich aber auf zwei Kufen: »Eiskunstlaufen ist ein individueller Sport, bei dem man sich und das Programm immer weiter entwickeln kann. Die Gestaltung ist freier als zum Beispiel im Mannschaftssport«, sagt sie.

Training schon morgens um 8 Uhr

Kimberly Kohl besucht das Markt-Gymnasium in Bünde. Sie drehte ihre ersten Runden beim normalen Publikumsverkehr im Eisstadion und schloss sich mit ihrer Freundin Jovina der TGH an. Für ihren Sport betreiben Kimberly und Lea einen hohen Aufwand. Trainingszeiten in Herford sind bekanntlich knapp und die Ausrüstung ziemlich kostspielig. »In den Weihnachtsferien haben wir sogar schon morgens um 8 Uhr trainiert«, berichtet Kimberly Kohl. Und für Kostüme, Schuhe und Kufen kommen schnell mal an die 1000 Euro zusammen. »Alleine gute Kufen kosten 200 Euro«, sagt Lea Reimer.

Eine mag’s ruhig, die andere poppig

Besonders gelohnt haben sich die Investitionen im vergangenen Jahr. Bei der nordrhein-westfälischen Meisterschaft in Dortmund gewannen Lea und Kimberly die Titel den Klassen Anwärter A beziehungsweise B. So nah sich die beiden auch stehen, so unterschiedlich sind ihre Küren. »Die Musik muss zum Laufstil passen. Ich bin eher der ruhigere Typ und nehme langsame Musik. Die aktuelle heißt Nostalgia und stammt vom Komponisten Yanni«, erzählt Kimberly Kohl. »Ich mag es gerne poppig, ergänzt Lea Reimer.

Nur 2:30 Minuten für eine Kür

Bald reisen sie wieder zur NRW-Meisterschaft nach Dortmund, dann starten sie in der nächsten Altersklasse. Diese trägt den unpassenden Namen Anfänger, denn gefordert werden zwei Doppelsprünge, Pirouetten, Achsel und eine Schrittreihenfolge über die ganze Bahn – und das alles möglichst fehlerfrei in 2:30 Minuten! »Da bleibt keine Zeit, sich über etwas Gelungenes zu freuen oder über einen Patzer zu ärgern. Die Kür muss auf den Punkt fertig sein«, berichten die beiden von den Anforderungen.

Eins steht schon vorher fest: Ganz gleich wie der Wettkampf ausgeht, werden Lea Reimer und Kimberly Kohl beste Freundinnen bleiben und sich den Erfolg gegenseitig gönnen.

Bisher erschienen:

Folge 1: Im Weitsprung durchgestartet: Leichtathletin Maya Siegert

Folge 2: »Taxi Papa« macht’s möglich: Tennistalent Louis Nass

Folge 3: Alte Hose ist sein Glücksbringer: Schwimmer Tristan Ellerbrock

Folge 4: Luca hat alle im Griff: Judoka Luca Sgorzaly

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5413290?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514650%2F