>

Sa., 25.06.2016

Löhner Fußball-Profi bleibt auf der Insel Tesche unterschreibt in Birmingham

Robert Tesche bleibt weiter in England. Der Löhner wechselt aber den Verein und wechselt innerhalb der Championship von Nottingham Forest zu Birmingham City.

Robert Tesche bleibt weiter in England. Der Löhner wechselt aber den Verein und wechselt innerhalb der Championship von Nottingham Forest zu Birmingham City. Foto: dpa

Nottingham/Löhne (WB/gag). Trotz Brexit: Robert ­Tesche bleibt weiter in England. Der Fußball-Profi aus Löhne (Ostwestfalen-Lippe) wechselt allerdings zur kommenden Saison den Arbeitgeber und verlässt Notthingham Forest in Richtung des Zweitliga-Kontrahenten Birmingham City.

»Ich habe in Birmingham gerade einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben«, bestätigte der 29-Jährige am Donnerstag. Für die »Blues« hatte ­Tesche schon als Leihspieler in der Rückrunde seiner ersten England-Saison 2014/2015 stark aufgetrumpft, war im Anschluss aber nach Nottingham zurückgekehrt.

Weil der Zwei-Jahres-Vertrag bei den »Reds« aus Nottingham nach einer durchwachsenen Saison (Platz 16) ausgelaufen war, suchte ­Tesche nach Alternativen. Birmingham hatte schon im vergangenen Sommer den Versuch gestartet, den Mittelfeldspieler fest an sich zu binden, konnte aber die Ablösesumme nicht stemmen.

In Birmingham hat Tesche seine Spuren hinterlassen

Nun hat es im zweiten Anlauf geklappt. Tesche ist unter Birminghams Team-Manager Gary Rowett, der ihn unbedingt haben wollte, ab sofort wieder für die Blues am Ball. »Bei ihm weiß ich, was ich habe. Er setzt auf mich«, begründet Tesche seine Entscheidung. Weil der Familienvater (ein Sohn) im vergangenen Jahr sein neues Haus in Mennighüffen bezogen hatte, war spekuliert worden, dass es »Robbie«, der von 2006 bis 2009 bei Arminia Bielefeld und anschließend bis 2014 beim Hamburger SV unter Vertrag stand, zurück in den deutschen Fußball zieht.

"

»Es gab auch einige Angebote aus Deutschland, aber wir fühlen uns in England wohl.«

Robert Tesche

"

»Es gab einige Angebote, aber wir fühlen uns hier wohl«, sagt der Mennighüffener, den nur die Brexit-Entscheidung der Briten am Tag seiner Vertragsunterschrift in Birmingham etwas auf dem falschen Fuß erwischt hat. »Da kann dir hier noch keiner sagen, was das in Zukunft für den Fußball bedeutet«, betont Tesche, der trotz allem in der kommenden Woche mit einem guten Gefühl ins Training bei seinem neuen Verein startet. Anfang Juli geht es ins einwöchige Trainingslager nach Marbella. »Danach kümmern wir uns um die Wohnungssuche«, sagt der Fußball-Profi.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4108868?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F4029426%2F