>

Sa., 28.10.2017

Sportlicher Leiter muss gehen – Rödinghausen nach 8:1-Sieg weiter Dritter SVR bejubelt Rekordsieg – und entlässt Daseking

Tim Daseking ist nicht mehr Sportlicher Leiter beim SV Rödinghausen.

Tim Daseking ist nicht mehr Sportlicher Leiter beim SV Rödinghausen. Foto: Markus Bergmann

Von Markus Bergmann

Rödinghausen (WB). Fußball-Regionalligist SV Rödinghausen hat seinen Sportlichen Leiter Tim Daseking entlassen. Das bestätigte Geschäftsführer Alexander Müller am Samstag beim 8:1-Rekordsieg des SVR bei Westfalia Rhynern auf WESTFALEN-BLATT-Nachfrage.

Zu der Trennung hätten unterschiedliche Auffassungen über die Ausrichtung des Vereins sowie interne Gründe geführt, sagte Müller. Daseking war 2013 von Arminia Bielefeld als Nachuchskoordinator nach Rödinghausen gekommen und bewahrte den Verein 2016 als Interimstrainer vor dem Abstieg in die Oberliga. Der 33-Jährige verantwortete als Sportlicher Leiter zuletzt alle Mannschaften des SVR.

Engelmann vierfacher Torschütze

Dessen ungeachtet hat die Mannschaft von Trainer Alfred Nijhuis am Samstagnachmittag mit einem 8:1 (5:1) in Rhynern den höchsten Sieg in der Regionalliga-Geschichte des Vereins eingefahren. Die Tore gegen den Tabellenletzten erzielten Simon Engelmann (4), Marius Bülter (2) sowie Tobias Steffen und Björn Schlottke.

Mehr lesen Sie am Montag, 30. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Bünde/Herford.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5252252?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F