>

Fr., 01.12.2017

Fußball-Regionalliga: SV Rödinghausen unterliegt bei Viktoria Köln 0:1 Spitzenreiter revanchiert sich

Kölns Sascha Eichmeier klärt in dieser Szene vor Rödinghausens heran eilendem Simon Engelmann. Die Mannschaft von Trainer Alfred Nijhuis unterlag bei der Viktoria mit 0:1 und kassierte somit die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen.

Kölns Sascha Eichmeier klärt in dieser Szene vor Rödinghausens heran eilendem Simon Engelmann. Die Mannschaft von Trainer Alfred Nijhuis unterlag bei der Viktoria mit 0:1 und kassierte somit die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen. Foto: Markus Bergmann

Von Markus Bergmann und Klaus Münstermann 

Köln (WB). Nix war’s mit der Wiederholung des Hinspielerfolges. Der SV Rödinghausen hat am Freitagabend bei Viktoria Köln mit 0:1 (0:1) verloren. Der Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga revanchierte sich für das 2:3 von Anfang August.

Die Mannschaft von Trainer Alfred Nijhuis fand nur sehr schwer in die Partie im Kölner Sportpark Höhenberg. Nach vorne ging in der ersten Halbzeit ganz wenig, hinten stand man zunächst sicher. Beide Teams neutralisierten sich in der Anfangsviertelstunde im Mittelfeld.

Die erste Torannäherung gelang der Viktoria. Simon Handle setzte sich über außen durch, doch Rödinghausenes Torhüter Niclas Heimann fing seine Hereingabe ab (15.). Nur drei Minuten später legte Timm Golley einen langen Ball auf Felix Backszat ab, doch Heimann war erneut zur Stelle. Wenig später hatte der SVR-Keeper Glück, dass Timm Golley den Ball nicht nur an ihm, sondern auch knapp am Tor vorbei legte, als er alleine auf ihn zulief.

Simon Handle staubt ab

Den ersten Abschluss für Rödinghausen fabrizierte Simon Engelmann in der 33. Minute. Sein Schuss ging jedoch weit über den Kölner Kasten. Kurz vor der Pause war es dann passiert. Ein Schuss von Kölns Torjäger Mike Wunderlich prallte an den Innenpfosten und Simon Handle (40.) staubte zur 1:0-Pausenführung ab.

Nach dem Wechsel stand Heimann zu weit vor seinem Kasten. Wunderlich wollte fast von der Mittellinie aus Richtung Tor schießen. Doch SVR-Kapitän Daniel Flottmann wehrte den Schuss mit einem Handspiel (52.) ab. Rot wäre möglich gewesen, doch es gab nur Gelb. Wenig später verhinderte Heimann gegen Wunderlich das mögliche 2:0 aus spitzem Winkel.

Kurze Rödinghauser Drangphase

Danach erlebten die 624 Zuschauer einen anderen SVR. Sascha Eichmeier rettete bei einem Torschuss von Koray Kacinoglu (60.). In derselben Minute ging ein Geschoss von Engelmann ebenso knapp am Kölner Gehäuse vorbei wie eines von Marius Bülter (63.). Gegen den eingewechselten Tobias Steffen (68.) war Kölns Keeper Sebastian Patzler zur Stelle.

Nach diesem Rödinghauser Zwischenhoch konnten sich die Gastgeber wieder etwas befreien. Golley (70.) schoss am Kasten vorbei und Heimann lenkte einen weiteren Ball von ihm über die Latte (78.). Flottmann hielt es die letzten Minuten zwar nicht mehr hinten, doch Köln rettete den Vorsprung über die Zeit. Während die Viktoria mit diesem Dreier die Tabellenspitze verteidigte, holte der SVR nur einen Zähler in den vergangenen vier Spielen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5327318?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F