Di., 15.05.2018

Fußball: SVR-Stürmer erfolgreichster Torjäger der Regionalliga Bülter wird seinen Weg machen

Die Nummer eins: Mit einem Dreierpack hat sich Marius Bülter gemeinsam mit Wuppertals Christopher Kramer an die Spitze der Torjägerliste geschossen.

Die Nummer eins: Mit einem Dreierpack hat sich Marius Bülter gemeinsam mit Wuppertals Christopher Kramer an die Spitze der Torjägerliste geschossen. Foto: Klaus Münstermann

Von Klaus Münstermann

Rödinghausen (WB). Die Saison des Fußball-Regionalligisten SV Rödinghausen geht in die Verlängerung. Am 31. Mai wird beim Oberligameister um den Einzug in den DFB-Pokal gespielt. Von dieser Premiere träumt man schon lange am Wiehen.

Interimstrainer Sebastian Block, der zehn von zwölf möglichen Punkten aus vier Spielen holte, hatte vor dem Begegnung mit dem SC Verl gesagt: »Ich bin kein Freund davon, dass man mit einem Spiel eine ganze Saison retten kann.« Tatsache ist jedoch: Gewinnt der SVR die Partie am Fronleichnam, wäre nach einem Platz unter den ersten Sechs in der Meisterschaft auch das zweite Saisonziel erreicht.

Fast alle alle drei Tage gespielt

Dass es so weit kommen kann, ist dem 4:0-Erfolg gegen Verl zu verdanken. »Wenn man endlich mal eine Woche Zeit hat, sich auf einen Gegner vorzubereiten, sieht man, was möglich ist«, sagte Sebastian Block. Denn der SVR hatte zuvor vom 20. März bis 4. Mai innerhalb von 45 Tagen 14 Spiele absolviert. Im Durchschnitt fast jeden dritten Tag.

Block ist mit Maaßen im Austausch

Block hätte vor dem letzten Spieltag mit seinem künftigen Chef Enrico Maaßen täglich im Austausch gestanden. »Ich kann noch sehr viel von ihm lernen«, sagte Block. Der Schachzug, mit Björn Schlottke und Kevin Harder die rechte Verler Angriffsseite zu neutralisieren, stammte allerdings von ihm. Blocl wollte allerdings keinen Spieler aus dem Kollektiv hervorheben. Auch nicht den dreifachen Torschützen Marius Bülter, der die Serie gemeinsam mit Christopher Kramer vom Wuppertaler SV an der Spitze der Torjägerliste abschließt.

Bülter schnürt in jeder Serie für Rödinghausen einen Dreierpack

»Ich habe bislang in jeder Saison beim SVR einen Dreierpack geschnürt. Der fehlte noch. Schöner hätte der Abschluss nicht sein können«, sagte Bülter. Der 25-Jährige wird den SVR nach vier Jahren im Sommer in eine höhere Liga verlassen. Wohin er gehen werde, dürfe er noch nicht sagen. In Verbindung wird Bülter mit Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg gebracht.

Sturmpartner Simon Engelmann, der wegen seiner fünften Gelben pausieren musste, sagte: »Marius hatte einen Sahnetag und wird seinen Weg machen. Schade, dass er geht. Er wird schwer zu ersetzen sein. Das müssen wir auf mehrere Schultern verteilen.«

Gerhard Schiermeier verabschiedet

Der SV Rödinghausen verabschiedete in der Halbzeitpause Schatzmeister Gerhard Schiermeier. Den 65-Jährigen zieht es mit seiner Ehefrau Brigitte privat nach Lippstadt. Vorsitzender Ernst-Wilhelm Vortmeyer dankte Schiermeier. »Du hast von der Kreisliga A bis in die Regionalliga über 36 Jahre bei uns unermüdlich im Vorstand gearbeitet.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5743992?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F