Mi., 13.06.2018

BMX: OWL-Cup-Rennen in Bruchmühlen Race Hawks dreimal vorne

Ein echter Hingucker: Die Jüngsten fahren beim BMX-OWL-Cup in Bruchmühlen mit Laufrädern los.

Ein echter Hingucker: Die Jüngsten fahren beim BMX-OWL-Cup in Bruchmühlen mit Laufrädern los.

Rödinghausen (WB/lak). Zum ersten Mal unter dem neuen Vereinsnamen Race Hawks Melle hat der frühere BMX-Club Rödinghausen auf der Bahn in Bruchmühlen ein Rennen zum OWL-Cup ausgerichtet. »Unsere kleine, aber feine Bahn gilt für manche als echte Herausforderung, da sie mehr technisches Geschick erfordert als Kondition«, sagte Vorstandsmitglied Melanie Weintuch.

Bei nach und nach besser werdenden äußeren Bedingungen starteten 109 Fahrer aus Ostwestfalen, Vechta, Bremen, Bremerhaven, Dortmund und Gelsenkirchen. Die Gäste aus Bremerhaven übernachteten im Zelt zwischen der Bahnlinie und der Kläranlage.

Gastgeber stellen 35 Teilnehmer

Die Race Hawks stellten 35 Teilnehmer: 20 Beginner und 15 Lizenzfahrer im Alter von 4 bis 55 Jahren. Für einige war es das erste Rennen. Der fünfjährige Jaime Tielke konnte es kaum abwarten, nach seinem ersten Vorlauf sofort wieder auf die Bahn zu kommen und das nächste Rennen zu fahren. Bei seiner Wettkampfpremiere wurde er gleich mit dem dritten Platz belohnt.

Leon Buß (9) ist nach einem Schlüsselbeinbruch erst seit kurzem wieder im Training und meldete sich als Zweiter der Altersklasse 9/10 zurück. Sein Vater Mathias tat es seinen Sohn gleich und folgte in der Klasse Beginner ab 17 Jahren als Dritter ebenfalls aufs Treppchen. Der elfjährige Harun Nebiogullari ließ in der Altersklasse 11/12 in seinem ersten Rennen sogar alle Konkurrenten hinter sich und gewann.

Je drei erste und zweite Plätze

Am Ende des Renntages holten die Race Hawks Melle in den zwölf Klassen jeweils drei erste und zweite Plätze und wurden fünfmal Dritter. Weitere Sieger waren Jona Prüßner und Ben Reimann, auf dem Silberrang landeten Luka Deppe und Mick Dittrich und Platz drei holten sich Jonas Grüttner, Falk Aring sowie Daniel Rhode.

Ein besonderer Hingucker war der Wettbewerb der Kinder auf den Laufrädern vor den BMX-Rennen. »Da benötigten deren Eltern beim Nebenherlaufen allerdings schon einiges an Kondition«, sagte Melanie Weintuch mit einem Schmunzeln.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5816640?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F