So., 11.02.2018

Handball-Amateurpokal: Spenge dreht Spiel gegen Mülheim und steht im Viertelfinale Spät aufgewacht

Treffsicher: Fabian Breuer vom TuS Spenge erzielte vier Tore im Pokal-Viertelfinale gegen den TV 05 Mülheim. Mit ihm stellte Trainer Heiko Holtmann die Deckung der Spenger im zweiten Abschnitt um. Aus einer 6:0-Abwehr wurde eine 3:2:1-Verteidigung. Es war der Schlüssel zum Sieg.

Treffsicher: Fabian Breuer vom TuS Spenge erzielte vier Tore im Pokal-Viertelfinale gegen den TV 05 Mülheim. Mit ihm stellte Trainer Heiko Holtmann die Deckung der Spenger im zweiten Abschnitt um. Aus einer 6:0-Abwehr wurde eine 3:2:1-Verteidigung. Es war der Schlüssel zum Sieg. Foto: Jens Göbel

Von Hendrik Fahrenwald

Spenge (WB). Gut gebrüllt, Trainer! Heiko Holtmann weckt den TuS Spenge nach dem 11:13-Halbzeitrückstand auf. Seine Pausenansprache und die Umstellungen zur zweiten Hälfte zeigen Wirkung. Mit einem 29:24-Erfolg gegen den TV 05 Mülheim zieht der TuS in das Viertelfinale des Deutschen Amateurpokals ein.

Nach einer Hälfte zum Vergessen ließ Holtmann ordentlich Dampf ab. »Unser Trainer ist ein bisschen lauter geworden, so laut war er in der bisherigen Saison noch nicht«, sagte Sebastian Reinsch, Spenges bester Torschütze. Der Grund für die beherzte Ansprache: Das Viertelfinale schien ernsthaft in Gefahr.

Bester Torschütze: Sebastian Reinsch traf siebenfach. Foto: Jens Göbel

Denn der Rheinlandpokalsieger und Oberligist aus Mülheim zeigte sich in der ersten Hälfte von seiner besten Seite. »Da hat bei uns alles funktioniert«, sagte TV-Torwart Alexander Winkel. Mit Kreisläufer Philipp Schwenzer, der die Spenger 6:0-Deckung vor Problemen stellte, gehörte der Mülheimer Schlussmann zu den besten Spielern im ersten Abschnitt.

Frust vor der Halbzeit

Von Spenge kam zu wenig. »Wir dachten wohl es wird ein Selbstläufer«, sagte Reinsch. Nach seinem Pfostentreffer kurz vor der Halbzeit schrie er vor Frust in sein Trikot. Der Ein-Tore-Rückstand wäre allerdings zu schmeichelhaft gewesen, beherrschten die Gäste doch den ersten Durchgang deutlich. Technische Fehler, ungenaue Abschlüsse und der mit dem Schiedsrichter-Gespann hadernde Oliver Tesch brachten die Gastgeber nicht so recht ins Spiel. »Wir haben mehr diskutiert als gespielt«, sagte Holtmann. Zeitweise führte der TV 05 Mülheim gar mit vier Treffern Vorsprung – 11:7 (20.).

Zur Pause handelte der TuS-Trainer. Seine Brandrede in der Kabine verpasste Fabian Breuer, der sich mit seinen Mannschaftskollegen für die zweite Hälfte vorbereitete. Denn Spenge stellte seine Abwehr von 6:0 auf 3:2:1 um. Mit Erfolg: Der neue Defensivverbund mit Justus Clausing, Gordon Gräfe, Marcel Ortjohann und Breuer hatte die Mülheimer Offensive nun besser im Griff. »Wir mussten selbst aktiv werden. In der ersten Hälfte liefen wir im Sparmodus«, sagte Holtmann.

Die Umstellung wirkt

Nach dem 16:16-Ausgleich drehte Spenge auf. Leon Prüßner ballte die Faust. Er hatte den TuS zum ersten Mal gegen Mülheim in Führung geworfen. Im Spenger Tor parierte Kevin Becker beim Stand von 19:18 gleich doppelt stark und brachte seine Mannschaft auf Viertelfinal-Kurs. Denn der Titelverteidiger des Amateurpokals ließ die Gäste nicht weiter herankommen und baute die Führung auf 23:18 aus.

Der Wille der engagierten Mülheimer, die keinen ihrer weiteren Treffern mehr bejubelten, war endgültig gebrochen. Ersatztorwart Bastian Räber hielt noch einen sieben Meter und durfte anschließend die letzten sechs Minuten auf dem Feld genießen. Zum 29:24-Endstand traf Clausing nach einer Einzelleistung durch die Mitte und Spenge feierte »den nächsten Schritt nach Hamburg«, so Holtmann.

Der nächste Gegner

In Hamburg findet das Pokal-Endspiel statt. Zunächst aber steht für den TuS Spenge im Viertelfinale die Neuauflage der Achtelfinal-Partie 2017 an. Denn der SSV Nümbrecht (Oberliga-Mittelrhein) hat die SG Ratingen (Regionalliga Nordrhein) mit 31:29 geschlagen. Damit ist Spenge am 3. März in Nümbrecht zu Gast.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5513837?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029423%2F