Do., 28.12.2017

Beim Tischtennis-Iburgturnier jubeln die Talente sowie Herren D des TuS Bad Driburg Lokalmatadoren trumpfen auf

Konzentriert und engagiert: Kevin Kösling (links) und Jürgen Bandel siegen bei den Herren D. Das an eins gesetzte Doppel des TuS Bad Driburg zeigt starke Auftritte und setzt sich im Finale mit 3:2-Sätzen gegen Niklas Zeck und Daniel Kaste durch.

Konzentriert und engagiert: Kevin Kösling (links) und Jürgen Bandel siegen bei den Herren D. Das an eins gesetzte Doppel des TuS Bad Driburg zeigt starke Auftritte und setzt sich im Finale mit 3:2-Sätzen gegen Niklas Zeck und Daniel Kaste durch. Foto: Fabian Scholz

Von Fabian Scholz

Bad Driburg (WB). Der Gastgeber setzt sich in Szene. Beim 44. Iburgturnier sichert sich der Tischtennis-Nachwuchs des TuS Bad Driburg durchweg Podestplätze. Bei den Herren C siegen die Lokalmatadoren Kevin Kösling und Jürgen Bandel zudem im Doppel. 116 Starter sind am ersten Tag dabei.

Mädchen B

Ariany Saray Rey Mesta vom TuS Bad Driburg holte sich Platz eins. Nach dem 3:2-Satzsieg über Laura Milos vom TTG Lemgo war die Freude bei der talentierten Spielerin groß. Im Finale siegte Mesta nach fünf Sätzen 11:8, 8:11, 10:12, 11:7 und 11:6. Die Aufholjagd im Endspiel war furios. Das Spiel um Platz drei gewann Melanie Schinköthe vom TTC Elgershausen. Im Doppel lieferten sich Ariany Saray Rey Mesta und Johanne Thöne vom TuS Bad Driburg gegen Melanie Schinköthe und Sophia Streuer vom TTC Elgershausen und TuS Bierbaum ein packendes Herzschlagfinale. Am Ende setzte sich das Duo Schinköthe /Streuer knapp mit 3:2-Sätzen durch. Im Spiel um Platz drei siegten Anna Eirich und Dana Schäfer ebenfalls vom TuS Bad Driburg.

Jungen D

Noah Geminger vom TuS Bad Driburg trat souverän auf und war der König. In der K.o.-Phase erlaubte sich das Nachwuchstalent lediglich einen einzigen Satzverlust. Im Finale siegte Geminger 11:4, 11:6 und 12:10 gegen Braulio Nhanombe vom SC Germania Stromberg. »Ich bin überglücklich über diesen Erfolg«, freute sich Geminger. Vater Waldemar war entsprechend stolz auf seinen Jungen: »Noah hat in den vergangenen Tagen eine Erkältung zu schaffen gemacht. Ich habe deshalb nie und nimmer mit dem ersten Platz gerechnet.« Dritter wurde Philipp Lammert vom TuS Bad Driburg. Im Doppel glänzten ebenfalls die Gastgeber. Das Duo Philipp Lammert und Justin Nowok marschierte mühelos durch das Turnier und verbuchte im Endspiel einen 11:9-, 12:10- und 11:5-Erfolg gegen das Doppel Stefan Knappheide/Braulio Nhanombe. »Rang eins ist etwas überraschend. Der Erfolg freut mich besonders, da ich im Einzel gegen Nhanombe verloren habe«, hob TuS-Youngster Justin Nowok hervor. Dritter wurde das Bad Driburger Duo Noah Geminger und David Tonjan.

Jungen B

Jan Goldschmidt vom FC Gievenbeck ließ der Konkurrenz in dieser Klasse keine Chance. Mit nur einem Satzverlust im gesamten Turnier dominierte der Gievenbecker das Geschehen. Zweiter wurde Tom Küllmer vom GSV Eintracht Baunatal. Den dritten Platz sicherte sich Kevin Schäfer vom TuS Bad Driburg. »Platz drei ist natürlich gut. Allerdings hätte ich gerne das Finale erreicht«, gab Schäfer zu. Im Doppel siegte das Duo um Joel Ackfeld und Tom Küllmer vom SC Germania Stromberg und GSV Eintracht Baunatal. Zweiter wurden die Bad Driburger Michel Miller und Fabio Zelici. Die Kurstädter freuten sich entsprechend über den großen Erfolg. Den dritten Platz schafften Ilia Solowtschuk und Jan Goldschmidt vom TTC Bad Lippspringe und dem FC Gievenbeck. Das Duo wartete beim 44. Iburgturnier mit konstant guten Leistungen auf.

Herren/Damen E

Als bester Starter aus dem Kreis Höxter erreichte Daniel Holzmüller vom TTC Borgentreich das Achtelfinale. Hier war Endstadion, denn der Orgelstädter musste sich mit 0:3-Sätzen Timo Wagner vom TTC Bad Lippspringe geschlagen geben. Im Finale setzte sich Thomas Brettkuhn von der DJK Katernberg souverän mit 3:0-Sätzen gegen Thorsten Sickert vom SF Schnee durch. Im Doppel erreichten Alexandra Eirich und Marius Lingens als beste Spieler des Kreises Höxter das Viertelfinale. Dort unterlag das Duo dem späteren Siegerteam Jan Fink und Timo Wagner.

Herren C

Nils Erik Nobbe vom TTC Rödinghausen triumphierte. Im Finale setzte sich der Rödinghausener mit 3:2-Sätzen gegen Sascha Kölchens vom MTV Rheinwacht Dinslaken durch. Bester Teilnehmer aus dem Kreis Höxter war Jürgen Bandel vom TuS Bad Driburg. Der Mann vom TuS war im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Nobbe ausgeschieden. Im Doppel wiederum ließ das an eins gesetzte Bad Driburger Duo Kevin Kösling/Jürgen Bandel der Konkurrenz keine Chance. In einem spannenden Finale siegten die Gastgeber 3:2 gegen Niklas Zeck/ Daniel Kaste vom Post SV Alfeld.

Herren A

Ara Karakulak vom TTC Altena entschiede das Finale der Königsklasse mit 4:2-Sätzen für sich. Zweiter wurde Christian Reichelt vom SC Wewer. Im Doppel siegten Kai Kappe und Max Schröter vom TSV 1880 Starnberg und von der DJK BW Annen vor dem Duo Gunnar Teschner und Matthias Heilmann vom Post SV Alfeld.

Einen weiteren Bericht über das Iburgturnier lesen Sie am Freitag, 29. Dezember, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5383920?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F