Mo., 26.02.2018

Bundesliga: Driburger Erfolg gegen Böblingen und Niederlage in Bingen Lingens: »Der vierte Platz ist sicher«

Zwei Doppelsiege: Sophia Klee (am Ball) hat gegen Böblingen an der Seite von Linda van de Leur-Creemers (hinten) und in Bingen gemeinsam mit Yan Su gewonnen.

Zwei Doppelsiege: Sophia Klee (am Ball) hat gegen Böblingen an der Seite von Linda van de Leur-Creemers (hinten) und in Bingen gemeinsam mit Yan Su gewonnen. Foto: Sylvia Rasche

Bad Driburg (WB/syn). Der TuS Bad Driburg kann jetzt sicher für die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft planen. Mit dem 6:2-Erfolg gegen Böblingen am Samstag ist den Badestädtern auch rechnerisch der Einzug in die Play-offs nicht mehr zu nehmen.

TuS-Manager Franz-Josef Lingens geht sogar noch einen Schritt weiter. »Wir haben auch den vierten Platz schon sicher. Busenbach müsste beide noch ausstehenden Spiele gewinnen, um an uns vorbeizuziehen. Daran glaube ich nicht«, betonte Lingens. Mit Platz vier dürfte Driburg in der Play-off-Runde ein mögliches drittes Entscheidungsspiel um den Einzug ins Halbfinale zu Hause austragen.

Gegen Böblingen hatte das TuS-Team am Samstag leichtes Spiel. Die Gäste reisten mit einer Ersatzspielerin an. Zudem fiel auch noch Julia Kaim grippekrank in den Einzeln aus. Driburg nutzte das Böblinger Pech zu einem deutlichen 6:2-Erfolg. Dabei überraschten Sophia Klee und Linda van de Leur-Creemers mit einem Vier-Satz-Erfolg gegen das SVB-Spitzenduo mit Ex-Europameisterin Qianhong Gotsch und Theresa Kraft. Im Einzel feierte Klee gegen die ehemalige Jugendnationalspielerin Kraft endlich mal wieder einen Einzelerfolg. »Das war eine starke Leistung«, lobte Manager Franz-Josef Lingens. Die Punkte für die Gäste holte Gotsch in den beiden Spitzeneinzeln.

Am dritten Wettkampftag in Folge gab es am Sonntag in Bingen eine unerwartet deutliche 1:6-Niederlage. Der aktuelle Bundesliga-Spitzenreiter ließ gegen den Tabellenvierten aus dem Kreis Höxter nichts anbrennen. Überraschend liefen die Doppel, da die Driburgerinnen Yan Su und Sophia Klee auf das stärkere der beiden Bingener Paare trafen und sich dennoch durchsetzten. »Das war eine tolle Leistung«, lobte Lingens. Am Nebentisch verloren Nina Mittelham und Sarah DeNutte allerdings ihr Doppel und mussten anschließend auch in beiden Spitzeneinzeln ihren Gegnerinnen gratulieren. Damit lag Driburg zur Pause 1:3 zurück.

Im unteren Paarkreuz lieferten Sophia Klee und Yan Su den Bingenerinnen Wan Yuan und Marie Migot Partien auf Augenhöhe – aber jeweils ohne glückliches Ende. Nina Mittelham, die angeschlagen ins Match gegangen war, gab ihr zweites Einzel kampflos ab. Damit hatte Bingen 6:1 gewonnen. »Wir blicken jetzt nach vorne und freuen uns auf spannende Spiele in der Play-off-Runde«, meinte Lingens.

Die TuS-Statistik

TuS Bad Driburg - SV Böblingen 6:2

Nina Mittelham/Sarah DeNutte - Julia Kaim/Sarah Wagner 3:0, Linda van de Leur-Creemers/Sophia Klee - Qianhong Gotsch/Theresa Kraft 3:1, Mittelham - Kaim 3:0 (kampflos), DeNutte - Gotsch 0:3, van de Leur-Creemers - Wagner 3:0, Klee - Kraft 3:1, Mittelham - Gotsch 1:3, DeNutte - Kaim 3:0 (kampfos).

TTG Bingen/Münster-Sarsheim - TuS Bad Driburg 6:1

Marie Migot/Hana Matelova - Nina Mittelham/Sarah DeNutte 3:0, Ding Yaping/Wan Yuan - Yan Su/Sophia Klee 1:3, Ding - DeNutte 3:0, Matelova - Mittelham 3:0, Wan - Klee 3:1, Migot - Yan 3:2, Ding - Mittelham 3:0 (kampflos).

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5550900?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F