Di., 02.01.2018

Trainerin lobt ihre D-Juniorinnen – Neuer Termin des Brakeler Turnieres kommt gut an »Das haben sie super gemacht«

Von Anna Beckmann

Brakel (WB). 372 Tore an drei Tagen: Das Manfred Gregor-Gedächtnisturnier der SpVg. Brakel sorgt für Jubel und Zufriedenheit. »Wir sind uns sicher, dass wir es in den kommenden Jahren wieder so terminieren werden«, sagt Brakels Jugendobmann Alexander Fenske. Die Verlegung von Anfang Januar auf die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr sei genau richtig, betont er.

Da es am ersten Januarwochenende mehrere Hallenturniere im Sportkreis Höxter gibt, haben die Brakeler (wie berichtet) den neuen Termin gewählt. »Er ist gut angekommen«, ergänzte Fenske, der sich nach den am ersten Turniertag erzielten Erfolgen der D-1- und der D-2-Junioren im weiteren Verlauf auch über die Turniersiege der E-1-Junioren und der D-Juniorinnen der SpVg. freuen konnte.

E-1-Junioren

Brakel II vor Brakel I – bei den E-1-Junioren gab es einen Doppelerfolg der Gastgeber. »Wir haben diesmal zwei Mannschaften gestellt, die gleichstark sein sollten«, berichtete SpVg.-Trainer Bernd Övermöhle. »Beide haben eine couragierte Leistung gezeigt«, fügte er hinzu. Brakels zweite Mannschaft siegte mit 13 Punkten und 15:4-Toren, Brakel I kam auf zehn Punkte und 9:5-Treffer. Im direkten Vergleich setzte sich Brakel II mit 2:1 durch. Spannend war es auch in der Partie gegen die JSG Germete/Wormeln/Welda, die mit 4:3 bezwungen wurde. Auch der TuS Lüchtringen zeigte eine starke Leistung. Gegen Brakel I verloren die Lüchtringer in einer ausgeglichenen Partie knapp mit 0:1. Gegen Brakel II spielten sie 0:0 und landeten auf dem dritten Platz (acht Punkte, 4:1 Tore). Vierter wurde der SV Höxter, vor der JSG Germete/Wormeln/Welda und dem SV Dringenberg.

E-2-Junioren

Bei den E-2-Junioren wurde der TuS Bad Driburg II mit 16 Punkten und 14:1-Toren aus sechs Spielen unter sieben Mannschaften deutlicher Sieger. Ein Remis gab es gegen die JSG Bellersen/Aa Nethetal/Bökendorf, sonst wurden alle Spielen gewonnen. Spannend war der Kampf um die Plätze zwei bis vier. Drei Mannschaften erkämpften sich acht Punkte, so dass am Ende das Torverhältnis entscheiden musste. Zweiter wurde die JSG Bellersen mit einem Torverhältnis von 2:1. Dreimal hatte das Team 0:0 gespielt. Der TuS Lüchtringen II landete mit 4:6-Treffern auf dem Bronzeplatz. Rang vier ging an die JSG Marienmünster mit 3:6-Toren. »Die Ergebnisse zeigen, wie ausgeglichen das Turnier war«, sagten die Trainer. Fünfter wurde der SSV Herlinghausen, Sechster die JSG Amelunxen/Ottbergen II vor der JSG Brakel/Hembsen III. »Der Blick auf die Tribüne war bei der Siegerehrung der E-Junioren beeindruckend, sie war voll besetzt«, berichtete Alexander Fenske, dass am zweiten Turniertag die meisten Zuschauer in der Sporthalle des Berufskollegs des Kreises Höxter waren.

D-Juniorinnen

Mit zwölf Punkten aus fünf Partien siegte die SpVg. Brakel vor dem SV Bergheim, der auf neun Zähler kam. »Wir sind perfekt mit einem Sieg in das Turnier gestartet und dann lief es von ganz allein«, freute sich Brakels Trainerin Svenja Schäfer mit ihrer Mannschaft über Platz eins. Eigentlich sei es das Ziel gewesen, in der heimischen Halle wenigstens ein Spiel zu gewinnen. Dann sprangen vier Siege heraus. »Die Mädels haben das wirklich super gemacht«, lobte Schäfer. Mit acht Punkten landete die JSG Bökendorf/Bad Driburg auf dem dritten Rang. Dieses Team fügte den Brakelerinnen die einzige Niederlage bei (3:2). Auch der SV Ottbergen/Bruchhausen erspielte sich acht Punkte, hatte allerdings das schlechtere Torverhältnis. Den fünften Platz belegte Phönix Höxter vor dem BSV Fürstenberg.

B-Juniorinnnen

Mit starken 21:3-Toren und einer Ausbeute von 13 Punkten stürmte Phönix Höxter bei den B-Juniorinnen auf den ersten Platz. Die Kreisstädterinnen, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden, siegten 5:0 gegen Barntrup, 4:2 gegen Ottbergen/Bruchhausen, 5:0 gegen Peckelsheim/Eissen/Löwen und 6:0 gegen Würgassen. Lediglich gegen die SpVg. Brakel musste ein 1:1-Remis eingesteckt werden. Peckelsheim/Eissen/Löwen wurde mit zwölf Punkten knapp hinter Höxter Zweiter. Die Kickerinnen erzielten 14 Tore. Beeindruckend war ihr der 7:0-Sieg gegen die JSG Barntrup. Auf dem dritten Platz landete die SpVg. Brakel mit acht Zählern vor Ottbergen/Bruchhausen (sieben), dem SSV Würgassen (drei) und der JSG Barntrup/Blomberg (null).

F- und G-Junioren

Warburg 08 II und der TuS Willebadessen zeigten sich in einem ausgeglichenen Feld von sechs Teams bei den F-2-Junioren am weitesten. Bei den F-1-Junioren gab es ebenfalls eine spannende Runde, in der der TuS Bad Driburg schon ein gutes Zusammenspiel bot. Darüber freute sich Trainer Johann Sudermann. Zum Abschluss erhielten alle Kinder eine Medaille als Andenken. Der Spaß stand bei den G-Junioren im Vordergrund. Die kleinsten Kicker waren mit großem Eifer im Einsatz. Ihre Eltern feuerten sie von der Tribüne aus lautstark an. Eine gute Leistung zeigte der BV Bad Lippspringe. Insgesamt erzielten die Minis, die ebenfalls Medaillen erhielten, 21 Tore.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5393709?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F