Do., 12.07.2018

Fußball-Mannschaften vor dem Start: Höxter mit vielen Neuen SVH hat die Top-Fünf im Blick

Foto: Felix Senftleben

Von Felix Senftleben

Höxter (WB). Der SV Höxter will wieder angreifen. Nach einer durchwachsenen vergangenen Spielzeit wollen die Kreisstädter in der A-Liga einen der ersten fünf Plätze belegen.

»Wir haben eine gute Mischung beisammen. Sowohl kampfstarke Spieler, als auch spielstarke Akteure befinden sich in unseren Reihen. Die Stimmung im Team ist sehr gut«, berichtet Vereinschef Dietlef Bitterberg.

Dabei durfte Trainer Uwe Beck zum Trainingsauftakt gleich eine ganze Reihe Neuzugänge begrüßen. Vom SV Albaxen hat sich Kjell Voß den Kreisstädtern angeschlossen. Goalgetter Ramon Schreiner und Artawas Zaturjan finden den Weg vom SV 06 Holzminden zurück zu ihrem Heimatverein. Mit Laurenz Wagner, Jannis Ortmann, Jonathan Disselhoff, Thore Tölke, Canek Bicker rücken fünf Akteure aus der Bezirksliga A-Jugend des SVH zu den Herren auf. Marc Niedersetz wechselte derweil von der Landesliga A-Jugend der SpVg. 20 Brakel zurück zum SVH. Vikar Jonas Klur lernte die Mannschaft bereits in der vergangenen Saison kennen, darf aber auch noch als Neuzugang angesehen werden. »Wir haben spezifisch nach den jeweiligen Positionen und den Spieltypen gesucht, die zu uns passen und unser Spiel verstärken«, erklärt Uwe Beck. Zudem konnte Ferdi Demirci reaktiviert werden. Zuvor spielte er in der Jugend des SV Brenkhausen/Bosseborn. »Ferdi und Laurenz werden die Vorbereitung zunächst mit absolvieren. Dann schauen wir, ob es für die erste Mannschaft reicht«, betont der Coach.

Beck tut sich allerdings schwer, ein konkretes Saisonziel zu benennen. »Die Ziele werden wir uns im Laufe der Vorbereitung, beziehungsweise im Laufe der Saison stecken. Wir haben gute Fußballer und eine tolle Truppe, die ins Rollen kommen muss. Im Abwehrverbund wollen wir sicherer werden. Das waren in der vergangenen Saison zu viele Gegentore. Zudem wollen wir unser Aufbauspiel verbessern, um die neuen spielstarken und schnellen Akteure in Szene setzen zu können«, unterstreicht der Trainer.

Konkreter wird dagegen Vereinschef Dietlef Bitterberg: »Klar ist, dass wir in dieser Saison ambitionierter sind als im Vorjahr. Ein Platz unter den Top-Fünf wäre schön.« Bitterberg war zum Saisonauftakt ebenfalls vor Ort und begrüßte sowohl die gestandenen als auch die neuen Akteure persönlich. »Wir haben einen tollen Trainer und ein gutes Umfeld. Die Spieler merken, dass sich hier etwas bewegt«, sagt Bitterberg und setzt auf eine erfolgreiche Saison.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5898153?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F