>

Mo., 04.12.2017

Landesliga-Aufsteiger SV Menne feiert Herbstmeisterschaft An der Spitze zu Hause

Kraftvoll schlägt Boris Sittig zu: Der Menner hat mit 19:2-Siegen die beste Bilanz in der Landesliga gespielt und führt zusammen mit Michael Koch auch die Doppel-Rangliste der Liga an. Ohne Niederlage feiert der Aufsteiger die Herbstmeisterschaft.

Kraftvoll schlägt Boris Sittig zu: Der Menner hat mit 19:2-Siegen die beste Bilanz in der Landesliga gespielt und führt zusammen mit Michael Koch auch die Doppel-Rangliste der Liga an. Ohne Niederlage feiert der Aufsteiger die Herbstmeisterschaft. Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Menne (WB). Der SV Menne ist Herbstmeister in der Tischtennis-Landesliga. Auch im Spitzenspiel zum Abschluss der Hinrunde gegen den SV Neubeckum hat der Aufsteiger seine starke Serie fortgesetzt und steht nach dem hart erkämpften 8:8-Remis weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

»Das hat uns niemand zugetraut. Nicht einmal wir selbst haben an so einen Erfolg geglaubt«, sagt Teamchef Michael Koch und hebt vor allem den großen Teamgeist und die Unterstützung der Menner Zuschauer hervor. »Wir haben auch diese Partie wieder vor einer tollen Kulisse bestritten. Das macht richtig Spaß«, betont Koch.

Das Topspiel des Spitzenreiters gegen den Tabellendritten dauerte ganze vier Stunden. »Wir haben auf Augenhöhe agiert, vielleicht war Neubeckum sogar einen Tucken stärker als wir. Nach einer spannenden Partie war das Remis aber gerecht«, fasst der Teamchef zusammen.

Schon in den Doppeln deutete sich ein enges Match an. Boris Sittig und Michael Koch gewannen ihr Spiel, während am Nebentisch Daniel Schäfers und David Peine in vier Sätzen unterlagen. Christian Richau und Pascal Kriwet fügten anschließend dem Neubeckumer Dreier-Doppel die erste Saisonniederlage überhaupt zu und brachten Menne so in Führung. »Daran sieht man, wie sich unsere Doppel im Laufe der Saison verbessert haben. In den ersten Spielen sind wir hier sehr oft mit einem Rückstand raus gegangen«, hebt Michael Koch hervor.

In den Einzeln baute sein Team den knappen Vorsprung zunächst auf 6:4 aus, doch Neubeckum kam noch einmal zurück, ging sogar selbst mit 8:6 in Führung. Sollte das die erste Menner Niederlage der Saison werden? Nein: Denn beim SVM behielt Pascal Kriwet in seinem letzten Einzel die Nerven und erzwang das Schlussdoppel. Hier waren Boris Sittig und Michael Koch in drei sehr engen Sätzen mit 16:14/11:6/11:9 erfolgreich und sicherten die Punkteteilung.

Mit 13:3-Siegen ist das Menner Doppel das bilanzbeste Duo der gesamten Liga. Die Einzelrangliste der Landesliga führt Boris Sittig mit 19:2-Siegen an. »Das ist eine überragende Bilanz. Er hat die Führungsrolle bei uns in der Mannschaft übernommen«, zollt Michael Koch seinem Doppelpartner Respekt, betont aber auch, dass jeder einzelne im Team am Erfolg mitgewirkt habe. »Das sieht man ja auch an den Bilanzen. Wenn man zudem bedenkt, dass gerade unsere jungen Leute vor zwei Jahren noch in der Bezirksklasse gespielt haben, Pascal Kriwet sogar noch letzte Saison, muss man den Hut ziehen. Sie haben sich toll entwickelt.«

Schon jetzt liege der Fokus auf dem Rückrundenstart am 13. Januar in Menne mit dem Topspiel gegen den Tabellenzweiten Werl. »Gegen Werl haben wir mit unserer Aufholjagd von 2:7 auf 8:8 am ersten Spieltag im September den Grundstein für die starke Hinrunde gelegt«, erinnert Koch. Der Aufsteiger hat gezeigt, dass er nach dem Durchmarsch aus der Bezirksklasse in die Landesliga auch das Zeug zu mehr hat. Jetzt gilt es, die überraschend gute Hinrunde zu bestätigen und damit vielleicht noch eine Stufe höher zu klettern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5331570?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F