>

Di., 05.12.2017

Tischtennis-Bezirksliga: Brakel beendet Hinrunde als Dritter Bühne dreht das Derby

Markus Klare und Jannik Kriwet haben mit ihrem Doppelsieg beim Stand von 0:2 die Wende im Kreisderby des 1. FC Bühne gegen Bergheim II eingeleitet. Am Ende setzte sich Bühne deutlich durch und beendet die Hinrunde auf Platz vier.

Markus Klare und Jannik Kriwet haben mit ihrem Doppelsieg beim Stand von 0:2 die Wende im Kreisderby des 1. FC Bühne gegen Bergheim II eingeleitet. Am Ende setzte sich Bühne deutlich durch und beendet die Hinrunde auf Platz vier. Foto: Sylvia Rasche

Von Christian Gehlhaar

Brakel/Bühne (WB). Die DJK Adler Brakel und der 1. FC Bühne setzen ihre Siegesserie in der Tischtennis-Bezirksliga fort und beenden die Hinrunde auf den Rängen drei und vier. Bühne feierte zum Abschluss einen Derbysieg gegen den SV Bergheim II.

1. FC Bühne - SV Bergheim II 9:3. In den Doppeln erwischten die Gäste den besseren Start, Rayczik/Büsching schlugen nach starkem Spiel die Routiniers Kolovratnik/Brockmeier im fünften Satz und Nöltker/Gehlhaar hatten gegen Kühner/Wichmann nach vier Sätzen die Nase vorn. Im Doppel drei sorgten Kriwet/Klare durch den Fünfsatzsieg über Nolte/Frey für den Anschluss aus Bühner Sicht. In den Einzeln wendete sich das Blatt und die Bühner zeigten eine durchweg starke Leistung. Im oberen Paarkreuz fuhren Martin Kolovratnik und Marc Brockmeier alle vier Punkte gegen Jakob Nöltker und Nils Rayczik ein. Auch in der Mitte waren Lennart Kühner (2) und Jannik Kriwet gegen Christian Gehlhaar und Alexander Büsching erfolgreich. Im unteren Paarkreuz sorgte Mathias Nolte für den zwischenzeitlichen Anschluss durch seinen 3:2-Erfolg gegen Julius Wichmann, Bühnes Markus Klare schlug zudem den Bergheimer Rouven Frey, der in der zweiten Mannschaft aushalf. »Nach anfänglichen Doppelschwierigkeiten kamen wir immer besser in die Partie und haben verdient gewonnen«, freute sich Marc Brockmeier nach dem Spiel. »Wir müssen gegen andere Mannschaften punkten und gratulieren zum Sieg«, merkte Jakob Nöltker enttäuscht an.

DJK Adler Brakel - TTV Horn-Bad Meinberg 9:4. Durch Siege von Roland/Hamm und Zirklewski/Justus gingen die Brakeler in Führung, Oeynhausen/Bandel verloren gegen das materialgespickte Dreierdoppel trotz 2:0-Satzführung. Im Einzel zeigte Jens Zirklewski im oberen Paarkreuz Nervenstärke und behielt in beiden Spielen im fünften Satz die Oberhand, Carsten Roland steuerte einen Zähler bei, da er einmal im Entscheidungssatz unterlag. In der Mitte trumpfte Sebastian Justus mit zwei Siegen auf, Kapitän Michael Hamm verlor einmal im Fünften und erspielte daher nur einen Siegpunkt.

Unten steuerte Karsten Oeynhausen einen ungefährdeten Dreisatzsieg bei, Werner Bandel ging in seinem Einzel leer aus. »Wir haben konstant und geschlossen abgeliefert. Besonders Basti und Karsten habe in den Einzeln stark gespielt. Leider kam Karstens zweiter Einzelsieg nicht mehr in die Wertung«, fasste Jens Zirklewski zusammen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5333524?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F