>

Do., 07.12.2017

Tischtennis: Kühner und Rayczik spielen in je zwei Vereinen Doppelschicht mit Lerneffekt

Im Bezirksliga-Derby der Herren haben der Bergheimer Nils Rayczik (links) und der Bühner Lennart Kühner auf verschiedenen Seiten gekämpft. In der Jungen-NRW-Liga gehen beide gemeinsam für den TSV Belle auf Punktejagd.

Im Bezirksliga-Derby der Herren haben der Bergheimer Nils Rayczik (links) und der Bühner Lennart Kühner auf verschiedenen Seiten gekämpft. In der Jungen-NRW-Liga gehen beide gemeinsam für den TSV Belle auf Punktejagd. Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Bühne/Belle (WB). Sie gehen gemeinsam in der Jungen-NRW-Liga auf Punktejagd und sind in der Herren-Bezirksliga Konkurrenten. Die doppelte Spielberechtigung im Tischtennis macht es möglich. Lennart Kühner und Nils Rayczik sind gleich in zwei Vereinen höherklassig am Ball.

»Das ist ein hoher Aufwand, bringt die beiden Jungs aber spielerisch weiter«, sagt Ulrich Schäfer, seit vier Jahrzehnten Tischtennis-Abteilungsleiter des TSV Eintracht Belle. Bei den Lippern stehen Lennart Kühner (1. FC Bühne) und Nils Rayczik (SV Bergheim) in der höchsten Jungenliga Nordrhein-Westfalens am Tisch – und das sehr erfolgreich. Beide bilden das Spitzenpaarkreuz des Aufsteigers und haben in der Hinrunde jeweils neun Einzel für sich entschieden. Zur Saisonhalbzeit hat das Team acht Punkte auf dem Konto und den Klassenerhalt fest im Blick. »Damit haben wir gar nicht gerechnet. Die beiden schlagen sich oben wirklich gut«, lobt Schäfer. In der Jungen NRW-Liga werde schneller und auch manchmal trickreicher gespielt als bei den Herren auf Bezirksebene. »Manche Gegenspieler sind auch in der Herrn-NRW-Liga am Ball. Da lernen unsere Jungs, auch wenn sie die Spiele verlieren«, betont Schäfer.

In Belle wollen beide gemeinsam den Klassenerhalt. In der Herren-Bezirksliga geht es für Lennart Kühner mit dem 1. FC Bühne höher hinaus. »Wir würden schon gerne unter den ersten drei Mannschaften landen«, sagt der Warburger, der seit 2013 für die Gelb-Schwarzen spielt und in der vergangenen Rückrunde in die erste Mannschaft aufgerückt ist. Inzwischen spielt er dort eine deutlich positive Bilanz im mittleren Paarkreuz (11:5-Siege) – und will mehr. »Ich spiele parallel in der Jungen NRW-Liga, um noch mehr zu lernen und mich weiter zu entwickeln«, sagt der 17-Jährige, dessen Auswärtsspiele mit dem TSV Belle unter anderem im Münsterland stattfinden. »Das sind natürlich weite Fahrten. Da kann man sich an dem Tag nichts anderes mehr vornehmen. Aber es macht Spaß.« Fast täglich ist der lippische Jungen-Kreismeister in Sachen Tischtennis unterwegs, trainiert unter anderem in der Daseburger Trainingsgruppe von Profitrainer Andrzej Biziorek. Sein mittelfristiges Ziel: »Ich würde gerne mal in der Landesliga oder sogar der Verbandsliga bei den Herren spielen.« Den richtigen Weg dahin hat er bereits eingeschlagen.

Sein Beller Vereinskollege Nils Rayczik stammt aus Horn und spielt seit dieser Saison zusätzlich in der zweiten Mannschaft des SV Bergheim. Der Klassenerhalt ist hier sein Ziel. Einen Einsatz in der Bergheimer Verbandsligamannschaft hat er ebenfalls schon absolviert. Am übernächsten Wochenende darf er erstmals bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jungen aufschlagen. »Ein Spiel möchte ich in jedem Fall gewinnen, am liebsten sogar aus der Gruppe herauskommen«, sagt der 17-Jährige, der sich auch auf das Duell mit Topspieler Kyrill Fadeev von Borussia Dortmund freut. »Er spielt ab und zu in der 2. Liga. Da werde ich keine Chance haben, kann aber viel lernen.«

Um den Lerneffekt geht es Nils Rayczik auch in der Saison mit Belle und Bergheim. »Ich spiele dieses Jahr bei den Jungen eine Klasse höher als letzte Saison, bei den Herren sogar zwei Klassen höher. An das Niveau musste ich mich erst mal gewöhnen. Ich verliere manche Matches, in denen der Gegner nicht besser spielt als ich, aber mehr Erfahrung hat«, weiß der Offensivakteur genau, woran er noch arbeiten muss.

Jetzt ist erstmal Halbzeit in den beiden Ligen – bevor die Doppelschicht für das tischtennisbegeisterte Duo im Januar in die zweite Runde geht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5338973?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F