Di., 17.04.2018

Herren-Tischtennis auf Bezirksebene: DJK Adler Brakel verliert trotz guter Leistung Bühne übernimmt Platz drei

Noch ein kurzer Blick zum Gegner, dann schlägt Jannik Kriwet auf. Der Daseburger im Bühner Dress hat einen 3:2-Erfolg im Einzel zum elften Saisonsieg der Alsterdörfler beigesteuert. Nach einem 1:2-Rückstand nach den Doppeln gewann das Team 9:3.

Noch ein kurzer Blick zum Gegner, dann schlägt Jannik Kriwet auf. Der Daseburger im Bühner Dress hat einen 3:2-Erfolg im Einzel zum elften Saisonsieg der Alsterdörfler beigesteuert. Nach einem 1:2-Rückstand nach den Doppeln gewann das Team 9:3. Foto: Günter Sarrazin

Von Christian Gehlhaar

Kreis Höxter (WB). Der 1. FC Bühne ist neuer Tabellendritter der Herren-Tischtennis-Bezirksliga. Während die Alsterdörfler den Bronzerang von der DJK Brakel übernahmen, steht der SV Bergheim II vor dem letzten Spieltag als Drittletzter auf einem Relegationsplatz. In der Bezirksklasse erkämpfte Bergheims Dritte in einem Abstiegskrimi einen 9:6-Sieg.

Bezirksliga

DJK BW Avenwedde III – SV Bergheim II 9:2. Der Start misslang den Gästen komplett, denn Gehlhaar/Böcker, Rayczik/Büsching und Engelmann/Wiesner mussten sich in den Doppeln geschlagen geben. Christian Gehlhaar verkürzte durch einen umkämpften Fünfsatzsieg, Nils Rayczik, der seine Fußverletzung noch nicht vollständig auskuriert hat, fand nicht zu seinem Spiel und verlor 0:3. Alexander Büsching gewann in der Mitte im Entscheidungssatz, doch die Einzel von Falk Wiesner, Gerd Engelmann und Marc Böcker gingen knapp an die starken Hausherren. Im Duell der Einser verlor Gehlhaar in fünf Sätzen und auch Rayczik musste in seinem zweiten Einzel gratulieren, so dass die klare Niederlage besiegelt war. »Sie geht in Ordnung. Wir müssen im letzten Spiel gegen Bühne versuchen, zu punkten«, sagte Mannschaftsführer Engelmann. Zugleich müssen die Bergheimer auf Patzer der Konkurrenz aus Detmold und Schloß Holte hoffen, um den direkten Klassenerhalt schaffen zu können.

DJK Adler Brakel – TuRa Elsen II 6:9. Die Brakeler machten es dem feststehenden Aufsteiger und Tabellenzweiten Elsen II schwer, wurden am Ende aber nicht für ihre couragierte Leistung belohnt. Im Doppel punkteten lediglich Roland/Hamm. Im Einzel sicherte sich Jens Zirklewski zunächst einen Fünfsatzsieg. Im Duell der Spitzenspieler unterlag er später nach einer 2:0-Satzführung. Carsten Roland spielte stark auf und besiegte Elsens Nummer eins glatt, aber auch er gab im zweiten Einzel einen 2:0-Vorsprung noch aus der Hand. In der Mitte ging es ebenfalls eng zu. Hermann Temme spielte zweimal über die volle Distanz und schloss dabei ein Einzel erfolgreich ab. Michael Hamm verlor beide Spiele (eines nach einer 2:0-Führung). Karsten Oeynhausen punktete unten doppelt, doch mit den beiden Niederlagen von Markus Oeynhausen ging das Spiel an die Gäste. Brakel ist nun Vierter.

1. FC Bühne – TTS Detmold II 9:3. In einem durchaus spannenden Spiel machten die Bühner den Sieg nach zweieinhalb Stunden klar. Nach den Doppeln liefen sie zunächst einem Rückstand hinterher, denn nur Kolovratnik/Brockmeier hatten gewonnen. Im Einzel gaben die Gastgeber dann nur noch ein Spiel ab. Beginnend mit Martin Kolovratnik und Marc Brockmeier, gefolgt von Lennart Kühner und Jannik Kriwet in der Mitte, bis hin zu Markus Klare und Julius Wichmann erspielten sie eine 7:2-Führung. Kolovratnik verlor anschließend gegen die Nummer eins der Detmolder, doch Brockmeier und Kühner machten den Sack zu. »Der deutliche Sieg geht absolut in Ordnung. Mit diesem Erfolg und einem hoffentlich folgenden weiterem Sieg im letzten Spiel wollen wir unser Saisonziel – die Top Fünf – sicher machen«, sagte Markus Klare.

Bezirksklasse

SV Bergheim III – SV RW Mastholte 9:6. In einem Spiel, das vor allem von der Spannung lebte und in dem beide Teams mit mehrfachem Ersatz antraten, nutzen die Bergheimer ihre Chance und sind nun sicher auf dem viertletzten Rang. Im Doppel punkteten nur Thomalla/Böcker. Auch im Einzel spielten sie stark auf. So gewann Sebastian Thomalla seine Spiele klar und Marc Böcker steuerte einen Zähler bei. In der Mitte verbuchte Rückkehrer Thomas Filter zwei Punkte. Die Bilanz von Artem Burchanow lautete 1:1. Durch die Zähler von Felix Ahls und Daniel Ammersdörfer war der wichtige Sieg perfekt. »Damit ist der neunte Platz sicher und bietet eine gute Ausgangslage für die Relegation«, freute sich Kapitän Böcker.

TTV Höxter – 1. FC Bühne II 9:4. Den besseren Start ins Kreisderby erwischten die Gäste, denn den Siegen von Hanke/Derenthal und Behler/Engemann stand nur einer von Engwer/Koch auf Höxteraner Seite gegenüber. Im Einzel zeigten die TTVer, die nun als Tabellenvierter feststehen, vor allem im oberen Paarkreuz und in der Mitte ihre Klasse. Maik Engwer und Lukas Richling besiegten beide Niklas Hanke und Erik Borgmeier, während Julian Koch und Leon Geers ebenfalls je zwei Zähler gegen Michael Behler und Rainer Derenthal erspielten. Bühnes Siege von Tim Höxtermann gegen Sascha Bierwirth und Sebastian Engemann gegen Olaf Münster blieben Ergebniskosmetik.

1. FC Bühne II – TSV Schloß Neuhaus 1:9. In dieser am Vortag ausgetragenen Partie gegen den Tabellenführer war für Bühnes Zweite nichts zu holen. Alle Doppel gingen trotz umkämpfter Spiele an den Favoriten. Den Ehrenpunkt erspielte Sebastian Engemann, der mit einer starken Leistung glatt gegen die Nummer sechs gewann. Vor allem Erik Borgmeier hatte im letzten Spiel des Tages gegen Sören Struck Pech, da er mit 11:13 im Entscheidungssatz verlor. Als Drittletzter ist Bühne II in der Abstiegsrelegation dabei, die eine Woche nach dem letzten Spiel beginnt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5665965?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F