Do., 14.06.2018

Nachwuchs startet beim Leichtathletik-Sportfest des LV Bördeland Borgentreich Nils Deppe zeigt sein Talent

Sechs Nachwuchssportler des LV Bördeland Borgentreich präsentieren stolz ihre gewonnen Urkunden. Unser Foto zeigt (von links): Dario Battaglia, der die Athleten anfeuerte, Nils Deppe, Emma Deppe, Mareike Wegener, Carla Wieners, Stella Battaglia und Franziska Wegener. Insgesamt gingen 19 Akteure des Gastgebers bei dem traditionellen Sportfest an den Start.

Sechs Nachwuchssportler des LV Bördeland Borgentreich präsentieren stolz ihre gewonnen Urkunden. Unser Foto zeigt (von links): Dario Battaglia, der die Athleten anfeuerte, Nils Deppe, Emma Deppe, Mareike Wegener, Carla Wieners, Stella Battaglia und Franziska Wegener. Insgesamt gingen 19 Akteure des Gastgebers bei dem traditionellen Sportfest an den Start. Foto: Louisa Arens

Von Louisa Arntz

Borgentreich (WB). Gute Zeiten und Weiten, ideales Leichtathletik-Wetter und einen Teilnehmerrückgang hat es beim Sportfest des LV Bördeland Borgentreich gegeben. 39 Sportler und Sportlerinnen gingen an den Start. Das waren zwölf weniger als im Vorjahr, in dem auf der Rolandkampfbahn allerdings auch die Kreismeisterschaften der Langstaffeln ausgetragen worden sind.

Das Finale der Langstaffeln, die mehr Akteure anlockten, bildete seinerzeit den Höhepunkt beim traditionellen Leichtathletik-Sportfest in Borgentreich. Diesmal fanden parallel die OWL-Meisterschaften der U14/16 statt. Zudem wurde am vergangenen Wochenende in der Orgelstadt das 80-jährige Jubiläum des Freibades gefeiert. Beides hat für weniger Starter am Sportplatz gesorgt.

Der Gastgeber stellt 19 Teilnehmer

Los ging es dort mit den Sprintdisziplinen über 50, 70 und 100 Meter. Der Gastgeber stellte mit 19 Teilnehmern die meisten des gesamten Wettbewerbs. Die jüngsten Teilnehmerinnen starteten in der weiblichen Jahrgangsklasse W6 über 50 Meter. In 11,16 Sekunden siegte Calixte Rabehanta (LF Lüchtringen) vor Franziska Wegener (LV Bördeland). Rabehanta gewann auch die Disziplin Weitsprung mit gesprungenen zwei Metern vor Wegener (1,90).

Mit 30 Metern markiert Deppe die Bestmarke

In der Jahrgangsklasse W9 kämpfen drei Athletinnen des LV Bördeland um den ersten Platz. Im Weitsprung sowie im Sprint gewann Luise Geilhorn vor Mareike Wegener und Zoe Berlage. Im Schlagballwurf hatte Wegener mit 13 Metern vor Berlage (12 Meter) und Geilhorn (11,50 Meter) die Nase vorn. Wie bereits im vergangenen Jahr dominierte der Bördeländer Nils Deppe die Disziplinen Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf. Er gewann den 50-Meter-Sprint deutlich mit einer Zeit von 8,54 Sekunden vor Marcel Pasthof (8,90 Sekunden) und Florian Vössing (8,98). Mit 3,81 Metern dominierte er den Weitsprung vor Pasthof (3,37 Meter) und Vössing (3,25 Meter). Mit geworfenen 30 Metern markierte Deppe die Bestmarke und sicherte sich somit seine dritte Siegerurkunde. Er stellte damit sein Talent in verschiedenen leichtathletischen Disziplinen unter Beweis.

Beim Schlagballwurf der Mädchen W8 gewann Lou Rabehanta von den Leichtathletikfreunden Lüchtringen mit 14 Metern. In den Klassen W12 und W13 startete jeweils nur eine Teilnehmerin. In der W12 zeigte Julia Herrs vom HLC Höxter ihr Können. Im Weitsprung schaffte sie 3,40 Meter, im 75-Meter-Sprint erreichte sie eine Zeit von 12,31 Sekunden und im Ballwurf 23,50 Meter. Charleen Pasthof vom LV Bördeland startete in der W13 und gab in den verschiedenen Disziplinen ihr Bestes. Im Ballwurf schaffte sie eine Weite von 20 Metern, im 75-Meter-Sprint kam sie nach 12,97 Sekunden ins Ziel und im Weitsprung landete sie bei drei Metern.

Der Warburger SV wurde von Marie Albers vertreten. Im Kugelstoßen kam sie auf 8,29 Meter. In ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, erreichte sie eine Höhe von 1,43 Metern. Lediglich im 100-Meter-Sprint, der aber auch nicht ihre Spezialdisziplin ist, musste sie sich gegenüber Vanessa Wierschula vom LC Paderborn geschlagen geben. Wierschula, die extra für diese Disziplin angereist war, holte in 13,53 Sekunden die Siegerurkunde. Diese Zeit konnte Marie Albers (14,90) nicht knacken.

"

Trotz anfänglichem Starkregens sind doch einige Athleten angetreten. Mit Beginn der Wettkämpfe hat der Regen aufgehört. Letztlich war das Wetter ideal für uns.

Frank Wieners

"

In der Jahrgangsklasse der männlichen M18 duellierten sich Thoralf Lemke von der DJK Adler Brakel und Johannes Krog vom HLC Höxter. Lemke gewann in 12,41 Sekunden vor Krog (13,38 Sekunden) den 100-Meter-Sprint. Krog entschied das Kugelstoßen mit einer Weite von 11,05 Metern gegenüber Lemkes 10,40 Metern für sich. Im Hochsprung kam Lemke auf 1,65 Meter. Mit 5,71 Metern hatte er im Weitsprung gegenüber Krog (4,72) das bessere Ergebnis. Extra für den Weitsprung in der Jahrgangsklasse U23 ist Matthias Koch vom VfB Fichte Bielefeld angereist. Er sprang 6,37 Meter weit. »Eine solche Weite hat es in Borgentreich schon lange nicht mehr gegeben«, sagte LVB-Vorsitzender Frank Wieners.

»Trotz anfänglichem Starkregens sind doch einige Athleten angetreten. Mit Beginn der Wettkämpfe hat der Regen aufgehört. Letztlich war das Wetter ideal für uns. Zum Teil haben die Teilnehmer eine weite Anfahrt in Kauf genommen. Jeder hat sein Bestes gegeben«, lautete sein Fazit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5818201?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F