Di., 02.01.2018

Handball: HSG gewinnt Silvesterturnier bei Eintracht Oberlübbe Titel bleibt in Hüllhorst

Jubel beim Team der HSG Hüllhorst: Der Oberligist hat erneut das Silvesterturnier in Oberlübbe gewonnen.

Jubel beim Team der HSG Hüllhorst: Der Oberligist hat erneut das Silvesterturnier in Oberlübbe gewonnen.

Oberlübbe (WB/mas). Das Silvesterturnier in Oberlübbe und die Handballerinnen der HSG Hüllhorst – diese Kombination passt zusammen. Das Oberliga-Team hat zum Jahresabschluss den Titel verteidigt.

Vor und nach den Weihnachtsfeiertagen hatte Hüllhorsts Trainer Christian Wiechert ein paar freie Tage genehmigt. Sie schienen sich auszuzahlen: Nach einer Trainingseinheit am Tag zuvor präsentierte sich das HSG-Team in Oberlübbe schon wieder in guter Form. Vier Spiele, vier Siege – mit dieser Bilanz setzte sich das klassenhöchste Team an die Spitze des Fünferfeldes. »Als Titelverteidiger kommt man natürlich gerne wieder. Für uns ist es ein guter Test gewesen«, sagte Wiechert, der einiges ausprobierte.

Er veränderte seine Formation von Partie zu Partie. Auf diese Weise sollten alle Spielerinnen des Kaders ihre Anteile bekommen. Aus dem Stammaufgebot fehlte nur Gina Redeker. Dafür rückten Hanna Rahmöller und Jana Sasse aus der zweiten Mannschaft auf. Die Hüllhorsterinnen konnten vor allem mit einer starken Abwehrleistung überzeugen. In drei von vier Spielen setzte die HSG auf eine 3:2:1-Formation, die schon im letzten Ligaspiel in Dortmund gut funktioniert hatte. Gegen die Konkurrenz aus der Verbands- und Landesliga konnte mit dieser Variante viel Druck ausgeübt werden.

Nur ein Feld-Gegentor

Wie gut die Hüllhorster Defensive stand, machte gleich der erste Auftritt deutlich. Gegen Gastgeber Eintracht Oberlübbe (Verbandsliga) gewann die HSG nach 15 Minuten mit 5:2. Das erste Feldtor kassierte der Favorit dabei erst in der Schlussminute. Ganz ähnlich war es beim 9:4-Erfolg gegen die TSG Altenhagen-Heepen (Landesliga). Gegentreffer wurden in dieser Partie zunächst nur per Siebenmeter kassiert. »Wir hatten diese beiden Spiele absolut unter Kontrolle«, lobte Trainer Wiechert.

Weniger gefiel ihm zwischenzeitlich das Duell mit dem Landesligisten HSV Minden-Nord II. »Da fehlte uns ein bisschen die Einstellung«, schimpfte Wiechert. Dessen Team fing sich aber noch rechtzeitig, glich aus und kam fünf Sekunden vor dem Abpfiff durch Ramona Zelle noch zum 8:7-Siegtreffer. Konstanter war im Abschlussspiel die Leistung gegen die HSG EURo. Der 6:3-Erfolg war aus Hüllhorster Sicht auch mit Prestige verbunden. Schließlich hatte man sich in der Vorsaison im Aufstiegsrennen gegen das Team aus Unterlübbe durchgesetzt. »EURo führt auch jetzt wieder die Verbandsliga an. Da wollten wir zeigen, dass wir zurecht eine Liga höher spielen«, sagte Wiechert.

Kuhlmann beste Spielerin

Neben dem Turniersieg durfte sich das HSG-Team noch über eine weitere Auszeichnung freuen. Nina Kuhlmann wurde zur besten Spielerin des Wettbewerbs gewählt. Die Überraschung war groß, denn Kuhlmann hatte sich vor der Siegerehrung noch beim Trainer für einen »rabenschwarzen Tag« geradezu entschuldigt. Beste Torhüterin wurde Anna-Lena Henning (Minden-Nord), mit elf Treffern setzten sich Leslie Meyer (Altenhagen-Heepen), Rahel Rodehau (EURo) und Marie Hundertmark (Oberlübbe) an die Spitze der Torschützenliste.

Gastgeber Oberlübbe freute sich über eine rundum gelungene Veranstaltung. »Es gab viele spannende Spiele und keine Mannschaft hat enttäuscht. Die Zuschauerresonanz war außerdem positiv«, sagte Torsten Huck aus dem Vorstandsteam. Auch sportlich schnitt das Heimteam als Zweiter sehr gut ab.

Die Abschlusstabelle: 1. HSG Hüllhorst 8:0 Punkte/28:16 Tore; 2. TuS Eintracht Oberlübbe 4:4/27:25; 3. HSG EURo 4:4/32:31; 4. HSV Minden-Nord II 4:4/28:29; 5. TSG Altenhagen-Heepen 0:8/26:40.

HSG Hüllhorst: Meyer, Poggemöller – Kuhlmann (2), Schröder (3), Mohr (1), Hülsmeier (1), Albsmeier (3), Sasse (1), Zelle (4), Grannemann (3), Grüning (1), Halstenberg (4), Böhne (1), Lehmann (2), Rahmöller (3)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5394274?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029428%2F