>

So., 26.11.2017

Handball-Bundesliga: TuS feiert mit dem 29:28 beim TVB den ersten Sieg Lübbecke erlöst sich in Stuttgart

Endlich: Der TuS N-Lübbecke bejubelt in Stuttgart den ersten Saisonsieg.

Endlich: Der TuS N-Lübbecke bejubelt in Stuttgart den ersten Saisonsieg. Foto: Lau/ Eibner-Pressefoto

Von Tilo Sommer

Stuttgart (WB). Kollektives Aufatmen beim TuS N-Lübbecke. Am 14. Spieltag gelang der Mannschaft von Aaron Ziercke beim TVB Stuttgart der erste Saisonsieg. Nach dramatischen 60 Minuten feiern die Gäste einen 29:28 (14:16)-Erfolg. »Allen ist ein großer Stein vom Herzen gefallen. Wenn du so lange auf etwas wartest, tut es jetzt natürlich sehr gut«, bestätigte Trainer Ziercke den Eindruck.

Die Stuttgarter, mit 9:17 Punkten in die Partie gegangen, hätten sich mit einem Sieg weiter von den Abstiegsplätzen absetzen können . Und Ende der ersten Halbzeit sah es zunächst auch nach dem fünften Saisonsieg der Schwaben aus: 16:12 führten die Gastgeber anderthalb Minuten vor dem Halbzeitpfiff.

Marko Bagaric und Nils Torbrügge verkürzten in der 30. Minute auf 14:16 und sorgten damit für neue Hoffnung im Lübbecker Lager. Als Stuttgarts Dominik Weiss in der 44. Minute nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte sah, drehten die Gäste das Spiel und gingen beim 23:22 durch Jo Gerrit Genz erstmals in Führung.

Gierak trifft, Birlehm pariert

Danach konnten der TuS stets vorlegen, führte nach 50 Minuten sogar 26:23. Doch erneut entwickelte sich die Schlussphase zu einem echten Drama. Stuttgart kam zurück, machte aus einem 24:27 ein 27:27 (57.).

Rene Gruszka brachte das Schlusslicht wieder in Führung, der Ex-Lübbecker Bobby Schagen traf zum 28:28-Ausgleich. Lukasz Gierak antwortete mit dem 29:28 – 58:21 Minuten waren gespielt.

Danach hatte Lübbecke sogar die Chance aufs 30:28, aber Stuttgarts Jonas Maier parierte. In der letzten Auszeit bereitete der TVB den finalen Angriff vor, doch vier Sekunden vor Spielende hielt TuS-Torwart Joel Birlehm mit seiner Parade den Sieg fest.

»Wir haben uns jetzt die zuvor verlorenen Punkte zurückgeholt. Jetzt können wir die Heimreise auch einmal genießen«, sagte Jens Bechtloff. Lübbecke steht zwar noch immer auf dem letzten Platz, der Abstand auf den ersten Nichabstiegsplatz (Ludwigshafen-Friesenheim mit 6:22 Punkten) beträgt aber nur noch einen Zähler.

Statistik

TVB Stuttgart: Bitter, Maier, Lehmann; Häfner, Salger 2, Weiss 1, Schagen 6/1, Schweikardt 6, Späth, Kraus 2, Baumgarten 1, Rothlisberger, Burmeister, Kretschmer, Orlowski 10, Pfattheicher

TuS N-Lübbecke: Tatai, Birlehm; Genz 2, Kaleb 5, Bechtloff 8/3, Grabarczyk, Gierak 1, Bagaric 4, Gruszka 4, Rakovic, Torbrügge 2, Schade 1, Zettermann 2.

Schiedsrichter: Sebastian Grobe/Adrian Kinzel

Zeitstrafen: TVB 4 (3x Weiss, Salger) / TuS 5 (2x Grabarczyk, 2x Bagaric, Schade)

Zuschauer: 2251

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5314209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F