Mo., 26.02.2018

Siege gegen Hüttenberg und Ludwigshafen könnten schon reichen Zwei Schlüsselspiele

Das Gesicht und die Geste sprechen Bände: TuS-Trainer ist mit dem, was seine Truppe in Wetzlar bietet, nicht einverstanden.

Das Gesicht und die Geste sprechen Bände: TuS-Trainer ist mit dem, was seine Truppe in Wetzlar bietet, nicht einverstanden. Foto: Huebner

Von Volker Krusche

Lübbecke (WB). Aaron Ziercke mag keine Rechenspiele. Erst recht keine, auf die seine Mannschaft keinen Einfluss hat und die sich mit Spielen und deren Ausgängen der Konkurrenz befassen. Doch der Blick in die Restprogramme der drei Bundesliga-Aufsteiger macht deutlich: Fährt der TuS N-Lübbecke Pflichtsiege gegen den TV Hüttenberg und die Eulen Ludwigshafen ein, könnte damit schon der Klassenverbleib gesichert sein.

Nein, wäre er rein rechnerisch natürlich noch nicht. Doch mit Blick auf das, was die beiden Mitstreiter bislang geleistet und erreicht haben, glaubt wohl niemand in dem noch ausstehenden letzten Saisondrittel urplötzlich an eine wundersame Heilung der beiden derzeit punktgleichen Schlusslichter. Beide Teams haben bislang lediglich zwei ihrer 22 ausgetragenen Bundesligaspiele für sich entscheiden können. Warum also soll sich das auf einmal ändern und es zu wahren Leistungsexplosionen kommen? Umso entscheidender sind für den TuS N-Lübbecke eben die beiden Heimspiele gegen diese direkte Konkurrenz. Ob die Lübbecker am Ende auch vor dem TVB Stuttgart oder dem HC Erlangen liegen werden, ist zunächst einmal völlig zweitrangig. Entscheidend ist, dass gegen Hüttenberg am kommenden Sonntag der nächste Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht und die zwei über Wohl und Wehe vorentscheidenden Punkte kompromisslos am Wiehen behalten werden. Und wenn dann nach der durchaus auch zu lösenden Hausaufgabe gegen den HC Erlangen am 19. April die Eulen aus Ludwigshafen-Friesenheim in der Merkur-Arena vorstellig werden, darf es nichts anderes geben, als der eigenen Habenseite wieder ein Punktepaar hinzuzufügen. Und das ohne Wenn und Aber! Angesichts des Restprogramms der beiden Konkurrenten könnte das Klassenziel allein mit diesen beiden Siegen bereits erreicht werden.

Angriffsschwächen unbedingt abstellen

Um aber auch den eigenen Fans mehr Sicherheit in Sachen Zuversicht zu verleihen, sollte der TuS N-Lübbecke allerdings die sich nach dem Gastspiel in Göppingen nun auch in Wetzlar wiederholten eklatanten Angriffsschwächen schnellstens abstellen. »Das ist heute natürlich anders gelaufen, als wir uns das vorgestellt haben. Wir wollten viel besser kombinieren und zusammenspielen. Wir waren zu mutlos, haben zu viele leichte Fehler gemacht«, hatte Trainer Aaron Ziercke nach dem Schlusspfiff in der Rittal-Arena bilanziert und damit den Grund für die zahlreichen erfolgreichen Tempogegenstöße der Gastgeber geliefert. Nach dem Seitenwechsel hatte sich zumindest etwas Besserung eingestellt, wenngleich Wetzlar nun auch Kräfte schonen wollte und es teilweise an Konsequenz und Konzentration fehlen ließ. »Wir haben dann in der zweiten Halbzeit vorn aber auch besser agiert, mehr Kreuzungen gespielt und weniger Fehler gemacht.« Doch auch das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Leistungsträgern wie Lukasz Gierak von Spiel zu Spiel einfach die Konstanz fehlt und überzeugende Vorstellungen mehr die Ausnahme bleiben.

Zu oft verpuffen die Kreuzungen im Lübbecker Angriff, so dass man sich mit Blick auf ein Zeitspiel selbst unter Druck bringt und halbherzige Abschlüsse, für die sich jeder Gegner bedankt, die Folge sind. Mit der unterirdischen Ausbeute in der ersten Viertelstunde – wie in Göppingen und Wetzlar – sollte sich der TuS daher nicht zu häufig in Zugzwang versetzen. Gerade nicht daheim...

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5553590?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F