Mo., 26.02.2018

Delbrücker Stadtsportverband ehrt die Erfolgreichsten und Fleißigsten Auf hohem Niveau

Die neue Jugendwartin des Stadtsportverbandes, Silke Hüllmann (vorne von links), gratuliert Caroline Clemens zu ihrer Goldenen Nadel. Beisitzer Michael Hartmann ehrte stellvertretend für die sportlichen Mannschaften (hinten von links): Jolly Mika (SV Sudhagen, Tennisjunioren U 15), Johanna Beine (TC Westenholz, Tennisjuniorinnen U 18), Leonie Tepper (SV Sudhagen, Tennisjuniorinnen U 15), Katja Krämer (TC Westenholz, Damenteam) und Ingo Ebbesmeyer (TC Westenholz Herren 30).

Die neue Jugendwartin des Stadtsportverbandes, Silke Hüllmann (vorne von links), gratuliert Caroline Clemens zu ihrer Goldenen Nadel. Beisitzer Michael Hartmann ehrte stellvertretend für die sportlichen Mannschaften (hinten von links): Jolly Mika (SV Sudhagen, Tennisjunioren U 15), Johanna Beine (TC Westenholz, Tennisjuniorinnen U 18), Leonie Tepper (SV Sudhagen, Tennisjuniorinnen U 15), Katja Krämer (TC Westenholz, Damenteam) und Ingo Ebbesmeyer (TC Westenholz Herren 30). Foto: Axel Langer

Westenholz (WB/al). »Der Sport im Delbrücker Land hat ein hohes Niveau erreicht. Das zeigt die zehnjährige Zugehörigkeit der Delbrücker Volleyballer zur zweiten Bundesliga, das machen aber auch die Fußballteams und der Aufstieg der Badmintonspieler aus Ostenland deutlich«, sagte Frank Ewen, zweiter Vorsitzender des Stadtsportverbandes, zu Beginn der Ehrung in Westenholz.

Auch Diethelm Krause, der Präsident des Kreissportbundes, lobte die Sportvereine für ihren Einsatz: »Wir würdigen heute herausragende Leistungen verschiedenster Sportler.« Dann konnte Ewen erfolgreiche Einzelsportler und Mannschaften für ihre Erfolge im zurückliegenden Jahr mit goldenen, silbernen und bronzenen Nadeln auszeichnen. Außerdem wurden fünf ehrenamtliche Helfer für ihren Einsatz geehrt.

"

Wir würdigen herausragende Leistungen.

Diethelm Krause

"

Eine goldene Nadel erhielt Caroline Clemens, die für den Reit- und Fahrverein Graf-Sporck an den Start geht und den sechsten Platz bei den Westfälischen Meisterschaften im Springreiten der jungen Reiter errang. Mit Silber wurde Pascal Brinkmann von den Sportschützen der Lipplinger Schützenbruderschaft belohnt. Er gehört zu der Mannschaft, die in der Bezirksliga Süd-Ostwestfalen den Meistertitel herausschoss. In der Klasse M wurde Markus Beringmeier Kreismeister im Springreiten. Der für den Reit- und Fahrverein Graf-Sporck Delbrück startende Routinier wurde dafür mit Bronze geehrt.

Silber ging an die erste Damenmannschaft des Tennisclub Westenholz. Die Damen schafften als Kreisligameister den Aufstieg in die Bezirksklasse. Von der Bezirksklasse in die Bezirksliga stiegen die Herren 30 des Tennisclub Westenholz auf. Für ihre Aufstiege in die Bezirksklasse wurden die Tennisjunioren U 15 und die Tennisjuniorinnen U 15 des SV Sudhagen ebenfalls jeweils mit Silber geehrt. Den Kreismeistertitel erspielten die U 18-Juniorinnen des TC Westenholz und wurden im Verlauf der Sportlerehrung mit Bronze ausgezeichnet.

Gold und tosender Beifall für Bernd Nölkensmeier

Gleich drei ehrenamtliche Helfer wurden für ihren teils jahrzehntelangen Einsatz mit der goldenen Ehrennadel belohnt. Unter tosendem Beifall durfte sich Bernd Nölkensmeier, Vorsitzender des FC Westerloh-Lippling, mit Gold ehren lassen. »Bernd Nölkensmeier hat mit großem Einsatz den Bau des neuen Sportheims in Lippling vorangetrieben. Ohne seinen Fleiß und seinen Ideenreichtum wäre das Projekt nicht realisierbar gewesen«, sagte Ewen in seiner Laudatio. Gold gab es auch für Reinhard Peitz und Georg Kerkemeier, die seit 40 Jahren dem Vorstand des Reit- und Fahrverein Graf-Sporck Delbrück angehören. Beide fassen im Hintergrund mit an, wenn Hilfe benötigt wird. Die bronzene Ehrennadel erhielt Christina Dannhausen vom SuS Boke, die seit 2007 Tanzgruppen trainiert und Trainerinnen ausbildet. Ebenfalls Bronze erhielt Werner Vogel, der seit vielen Jahren als Trainer und Betreuer in der Sudhagener Tennis- und der Fußballabteilung aktiv ist.

Breiten Raum der kurzweiligen Ehrungen nahm die Verleihung der Sportabzeichen ein. Erstmals konnte Volker Winzenick als neuer Sportabzeichenbeauftragter des Stadtsportverbandes die Ehrennadeln übergeben. 829-mal wurden die Prüfungen erfolgreich abgelegt.

Ingrid Brautmeier bekommt zum 44. Mal das Sportabzeichen

Das 25. Sportabzeichen legte Karin Becker (Bentfeld) ab. Ihre jeweils 30. Sportabzeichenprüfung absolvierten Elisabeth Strunz und Meinolf Westermeyer (beide Delbrück) ab. Hubert und Franz Marks aus Bentfeld kommen auf 35 Sportabzeichen, Rosa Kampmeier legte die 40. Prüfung ab. Die meisten Sportabzeichen legte Ingrid Brautmeier mit nun 44 Abzeichen ab. Das Mannschaftssportabzeichen als erfolgreichste Jugendmannschaft sicherten sich die Trampolinmädchen des FC Westerloh-Lippling. Bei den Erwachsenen ging der Pokal an die Damensportgruppe des SV Sudhagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5553929?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F