>

Mo., 20.11.2017

Baskets schlagen Trier nach Verlängerung mit 93:92 – weiterer Zugang wahrscheinlich Ein Sieg der Mentalität

Der nachverpflichtete Neuzugang Dion Prewster feiert bei seiner Premiere mit den Baskets einen 93:92-Sieg gegen Trier nach Verlängerung. Der Neuseeländer erzielt dabei zehn Punkte und fügt sich auf Anhieb gut ein.

Der nachverpflichtete Neuzugang Dion Prewster feiert bei seiner Premiere mit den Baskets einen 93:92-Sieg gegen Trier nach Verlängerung. Der Neuseeländer erzielt dabei zehn Punkte und fügt sich auf Anhieb gut ein. Foto: Matthias Wippermann

Von Matthias Wippermann

Paderborn (WB). Als Uli Naechster zur öffentlichen Pressekonferenz erschien, brandete Beifall auf. Ob es nun am 93:92-Heimsieg der Uni Baskets gegen die Gladiators Trier lag, oder daran, dass Paderborns Headcoach nach langem Warten endlich da war, blieb offen. Naechster benötigte wohl etwas Zeit, um den Erfolg nach Verlängerung zu verarbeiten.

Direkt nach der Schlusssirene entlud sich der angestaute Druck, indem der Baskets-Trainer kniend auf den Hallenboden trommelte. Kurz danach bekamen die Schiedsrichter ihr Fett weg und hätten sich wohl noch mehr anhören dürfen, wenn nicht Assistent Martin Krüger den Chefcoach zurückgehalten hätte.

Paderborns Headcoach Uli Naechster (links) sagt nach dem Heimsieg gegen Trier den Schiedsrichtern seine Meinung und muss von Co-Trainer Martin Krüger zurückgehalten werden.

45 emotionale Minuten

Es waren 45 emotionale Minuten, in denen sich am Ende die Mannschaft durchsetzte, die etwas mehr Mentalität zeigte. »Jeder, der hier war, hat gesehen, dass wir um jeden Zentimeter gekämpft haben und den Sieg unbedingt wollten«, sagte Naechster.

Insgesamt ist es der vierte Saisonerfolg, der dritte im Sportzentrum Maspernplatz, in das gegen Trier 1250 Zuschauer kamen. Wie wichtig der Sieg war, zeigt, dass sich der Vorletzte Ehingen mit 75:74 gegen Schlusslicht Baunach durchsetzte und der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei einer Paderborner Niederlage nur noch zwei Punkte betragen hätte. So aber bleiben die Baskets in Schlagdistanz zum anvisierten Play-off-Platz. Großen Anteil daran hatte auch der nachverpflichtete Neuzugang Dion Prewster. Der Neuseeländer feierte mit zehn Zählern, vier Rebounds und zwei Assists ein erfolgreiches Baskets-Debüt und fügte sich auf Anhieb gut ein. »Er hat ganz entscheidende Impulse gesetzt und Leadership-Qualitäten gezeigt«, meinte Naechster. Prewster selbst sagte: »Die Partie war sehr schnell und ich habe länger gespielt, als ich erwartet hatte. Aber ich bin froh, hier zu sein.«

Nach dem ersten Viertel lagen die Baskets noch mit 17:21 zurück, zur Halbzeit mit 37:38. Ins letzte Viertel ging Paderborn mit einer 61:60-Führung und war Sekunden vor dem Ende bei 79:76 dem Sieg ganz nahe. Doch quasi mit der Schlusssirene glich Trier mit einem Dreier aus.

Auch in der Verlängerung blieb es eng. Letztlich behielten die Baskets mit einem Punkt Unterschied die Oberhand. Topscorer war Maximilian Kuhle mit 23 Punkten, dicht gefolgt von Georg Voigtmann mit 20.

Naechster: »Ich halte eine Nachverpflichtung für wahrscheinlich.«

Trotz des wichtigen Heimsieges bleibt aufgrund der Verletzung von Center Ivan Buntic, der mit einem Bruch im Ellenbogen bis mindestens Mitte Februar ausfällt, ein Neuzugang Thema. »Wir haben gegen Trier gesehen, dass es nach zwei schnellen Fouls von Morgan Grim auf den großen Positionen eng wird und werden sehen, was sich die nächsten Tage ergibt. Ich kann eine Nachverpflichtung nicht ausschließen und halte sie sogar für wahrscheinlich. Nach dem Sieg können wir das Thema aber ein bisschen sachlicher angehen«, meinte Naechster.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5301187?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F