Sa., 23.12.2017

Baskets verlieren vor 1657 Zuschauern das Heimspiel gegen Heidelberg mit 64:73 Hinrunde endet mit Niederlage

Devonte Brown ist mit 16 Punkten Topscorer der Uni Baskets Paderborn, kann die 64:71-Heimniederlage gegen Heidelberg zum Hinrundenabschluss auch nicht verhindern. Schon am 2. Weihnachtsfeiertag folgt das Rückspiel in Heidelberg.

Devonte Brown ist mit 16 Punkten Topscorer der Uni Baskets Paderborn, kann die 64:71-Heimniederlage gegen Heidelberg zum Hinrundenabschluss auch nicht verhindern. Schon am 2. Weihnachtsfeiertag folgt das Rückspiel in Heidelberg. Foto: Matthias Wippermann

Von Matthias Wippermann

Paderborn (WB). Die Uni Baskets Paderborn haben das letzte Hinrundenspiel der Zweitligasaison verloren. 1657 Zuschauer waren zum Homecoming-Game vor Weihnachten in das Sportzentrum Maspernplatz gekommen und mussten sich eine 64:73-Niederlage gegen die MLP Academics Heidelberg anschauen.

Die Paderborner müssen nicht nur die Heimpleite verdauen sondern haben neben den zuvor schon verletzten Spielern Dominik Wolf, Georg Wilhelm Voigt­mann und Ivan Buntic mit Devonte Brown und Phillip Daubner zwei neue angeschlagene Akteure. »Bei ihnen sieht es nicht so berauschend aus«, sagte Headcoach Uli Naechster und meinte daher: »Mir fällt es schwer, über das Ergebnis und das Spiel zu sprechen. Ich muss jetzt sehen, wie viele Spieler ich für das Auswärtsspiel am Dienstag in Heidelberg überhaupt auf das Parkett bekomme.«

Rückspiel schon am 2. Weihnachtsfeiertag

Schon am 2. Weihnachtsfeiertag (17 Uhr) kommt es zwischen den Baskets und Academics beim Rückrundenauftakt zum Wiedersehen. Eine Alternative für Paderborn könnte Ole Wendt sein. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler und Erstligaakteur trainiert derzeit die zweite Mannschaft der Baskets in der 2. Regionalliga, wurde aber auf der Internetseite der 2. Basketball Bundesliga zum Kader hinzugefügt.

Kurz äußerte sich Naechster aber doch zur Niederlage und meinte: »Natürlich war das dritte Viertel mit vielen Ballverlusten und verpassten Rebounds entscheidend.« Nach 16:16 am Ende der ersten Viertels und 29:27-Führung zur Halbzeit verloren die Paderborner den dritten Durchgang mit 14:25 und gingen mit einem 43:52-Rückstand ins letzten Viertel. Das gestaltete sich mit 21:21 ausgeglichen, so dass die Baskets nicht entscheidend verkürzen konnten. Paderborns Topscorer war Devonte Brown mit 16 Zählern. Ebenfalls zweistellig punkteten Morgan Grim, Ethan O’Day und Dion Prewster (je 13).

Uni Baskets: Cotton, Brown (16), Hemschemeier, Grim (13), Daubner (9), Jostmann, Kahl, O’Day (13), Kuhle, Prewster (13), Osei

Academics: Würzner (5), Smith (4), Palm (15), Ely (23), Steffen, Seiferth (4), Rosenbohm, Ney (8), McGaughey (11), Kuppe (3)

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5378051?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4988682%2F