>

Di., 09.05.2017

Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung in Bielefeld »Macht die Stadt barrierefrei«

Auf dem Rathausplatz verfolgen die Teilnehmer eine Podiumsdiskussion unter anderem zur Wohnungssituation.

Auf dem Rathausplatz verfolgen die Teilnehmer eine Podiumsdiskussion unter anderem zur Wohnungssituation. Foto: Bernhard Pierel

Von Hendrik Uffmann

Bielefeld (WB). »Ein, zwei drei, macht die Stadt barrierefrei.« Unermüdlich rief Gerit Mähl diesen Satz am Dienstag durchs Megafon, um die Teilnehmer des Protestmarsches vor dem Rathausplatz zu begrüßen.

1500 Menschen waren gekommen, um sich für die Rechte von Behinderten einzusetzen. Anlass war der europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, zu dem es auch in Bielefeld erneut einen Aktionstag gab.

Vom Bahnhof aus marschierten die Teilnehmer zur Kundgebung, die in den Vorjahren stets auf dem Alten Markt stattgefunden hatte und nun erstmals auf dem Rathausplatz war. Im Mittelpunkt standen die Wohnungsknappheit, die barrierefreie Mobilität und die Beratung von Menschen mit Einschränkungen durch ebenfalls Betroffene.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 10. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4823360?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F