>

Mo., 18.09.2017

Serie: Aus OWL neu in den Bundestag? – Folge 9: Michael Weber (CDU) aus Bielefeld Michael Weber: Mit lokalen Themen nach Berlin

Das hohe C: Michael Weber tritt für die Bielefelder CDU an. Den Wahlkreis Bielefeld-Gütersloh II muss er direkt gewinnen, um ein Bundestagsmandat zu bekommen.

Das hohe C: Michael Weber tritt für die Bielefelder CDU an. Den Wahlkreis Bielefeld-Gütersloh II muss er direkt gewinnen, um ein Bundestagsmandat zu bekommen.

Bielefeld (WB/as). Taugt die Diesel-Debatte, um damit einen Wahlkreis zu gewinnen? Ja, meint Michael Weber. In Bielefeld wird derzeit nichts so heiß diskutiert wie die am zentralen Jahnplatz gemessenen Stickoxid-Werte – samt der möglichen Folgen bis hin zum Fahrverbot für Dieselfahrzeuge.

»Das muss mit allen Mitteln verhindert werden. Das Thema ist nicht das einzige, das den Bogen von der Kommunal- zur Bundespolitik spannt«, sagt der Bundestagskandidat der Bielefelder CDU. Gleiches gelte für die Innere Sicherheit und die Medizin-Fakultät an der Universität Bielefeld. »Obwohl das Land NRW die Fakultät einrichten und finanziell ausstatten muss, sind die Unis auch von Bundesmitteln abhängig. Da will ich in Berlin Einfluss nehmen«, kündigt der CDU-Kandidat an. 

Michael Weber weiß, dass er sein Mandat im Wahlkreis Bielefeld-Gütersloh II direkt holen muss, wenn er in den Bundestag will. Listenplatz 34 wird nicht ziehen. Seine Chancen stehen gar nicht mal schlecht, weil Bielefeld eine Besonderheit aufweist: Grüne und Linke erzielen auch bei den Erststimmen relativ hohe Prozentzahlen, obwohl ihre Kandidaten keine Chance auf das Direktmandat haben. Diese Erststimmen fehlen der SPD und machen das Rennen mit der CDU in der Regel knapp.

Soziales Her der Union

Ist er in Bielefeld bekannt genug? »Die Selbsteinschätzung ist schwierig. Jedenfalls fühle ich mich nicht unbekannter als die SPD-Kandidatin.« Das ist Wiebke Esdar, die ihre Fähigkeit zur Kampagne im »Bielefelder Bündnis gegen Rechts« bewiesen hat.

Aber in Sozialpolitik macht die SPD Michael Weber so schnell nichts vor. Der 58-Jährige ist Kreisvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), soziales Herz der Union. Als Ausschüsse im Bundestag könnte er sich Arbeit und Gesundheit vorstellen.

Arbeitsmarkt entscheidendes Thema

Was ihn umtreibt, ist die im Vergleich zu den Kreisen Paderborn und Gütersloh hohe Arbeitslosigkeit in Bielefeld. Von einer Ausweitung des sozialen Arbeitsmarktes hält Weber wenig: »Der Anspruch muss immer sein, Langzeitarbeitslose fit für den ersten Arbeitsmarkt zu machen. Und das klappt in Bielefeld nicht, weil es Arbeitgebern mit Jobs für Leute, die nur eine geringe Einstiegsqualifikation haben, schwer gemacht wird.«

Weber spielt darauf an, dass die Stadt der Spedition Wahl & Co. die Erweiterung unmöglich gemacht hat und deswegen 400 Jobs aus Bielefeld abwandern. Dass Michael Weber als Wunschkoalition Schwarz-Gelb nennt, sieht er nicht als Widerspruch zu seiner CDA-Position: »Die FDP von 2009 ist nicht die FDP von heute.«

#btw17 – die Themenseite des WESTFALEN-BLATTES

Wie sähe die Sitzverteilung auf Grundlage verschiedener Umfragen aus? Wen hätten die Menschen lieber als Kanzler? Welches Ergebnis wirft der Koalitionsrechner aus? Wir liefern die Antworten auf diese Fragen interaktiv.

Zudem haben wir auf unserer Themenseite zur Bundestagswahl viele Berichte zusammengestellt, zeigen welche Spitzenpolitiker wo in OWL auftreten und bieten Video-Interviews: http://www.westfalen-blatt.de/Bundestagswahl-2017

Teil 1:  Christian Sauter (FDP) aus Extertal

Teil 2:  Kerstin Vieregge (CDU) aus Extertal

Teil 3:  Udo Hemmelgarn (AfD) aus Harsewinkel

Teil 4:  Wiebke Esdar (SPD) aus Bielefeld

Teil 5:  Oliver Vogt (CDU) aus Espelkamp

Teil 6:  Frank Schäffler (FDP) aus Bünde

Teil 7:  Ute Koczy (Grüne) aus Lemgo

Teil 8:  Henning Welslau (SPD) aus Bielefeld

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5156587?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F