>

Di., 10.10.2017

Ergebnis der Elternbefragung Genügend Interessenten für zwei Sekundarschulen

An der bisherigen Brodhagenschule könnte die Sekundarschule Gellershagen entstehen.

An der bisherigen Brodhagenschule könnte die Sekundarschule Gellershagen entstehen. Foto: Büscher

Bielefeld (WB/MiS). In Bielefeld könnte es vom Schuljahr 2018/19 an zwei neue Sekundarschulen geben. In einer Elternbefragung erklärten 380 Eltern von Dritt- und Viertklässlern, sie würden ihr Kind sicher oder möglicherweise an der Sekundarschule Gellershagen, der bisherigen Brodhagenschule, anmelden.

Für die geplante Sekundarschule Königsbrügge, der bisherigen Kuhlo-Realschule, ist das Interesse ähnlich groß. Jetzt wollen die Schulpolitiker die Neugründungen beschließen. Dann kommt es auf das verbindliche Anmeldeverfahren im Februar an. Jeweils 75 Anmeldungen sind für die ersten fünften Klassen erforderlich.

Für die Sekundarschule Gellershagen müsste die Bosse-Realschule aufgegeben werden. Dagegen regt sich Widerstand.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5214168?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F