>

Mi., 15.11.2017

Nach Notfällen im Stadion: Arminia bietet Erste-Hilfe-Kurse an Fußball-Fans lernen Leben retten

Karin Thenhausen probiert in der DSC-Kabine die Herzdruckmassage, Ausbilder Yunus Islam gibt Tipps.

Karin Thenhausen probiert in der DSC-Kabine die Herzdruckmassage, Ausbilder Yunus Islam gibt Tipps. Foto: Bernhard Pierel

Von Michael Schläger

Bielefeld (WB). Der tragische Herztod eines 66-jährigen Arminia-Fans am 21. August beim Heimspiel gegen Bochum und gleich vier Notfälle auf den Tribünen beim Spiel gegen Düsseldorf am 14. Oktober haben Fans und den DSC auf die Idee gebracht, eigene Erste-Hilfe-Kurse zu veranstalten. Die ersten 25 Teilnehmer waren jetzt dabei.

Sonst sitzen Klos, Salger oder Börner auf der Bank im Allerheiligsten, der Umkleidekabine der Arminen unter der Westtribüne, bereiten sich dort aufs Spiel vor. Jetzt sind es Achim Müller, Karin Thenhausen und neun weitere Erste-Hilfe-Kursteilnehmer. Sie bilden eine von zwei eingerichteten Kursgruppen und üben gleich zum ersten Mal Herzdruckmassage.

»Kräftig zudrücken«, rät Erste-Hilfe-Ausbilder Yunus Islam der 48-jährigen Karin Thenhausen. »Da kann nichts passieren.« »30 zu zwei« lautet die Regel. 30 mal den linken Brustkorb niederdrücken, dann zweimal Mund-zu-Mund- oder Mund-zu-Nase-Beatmung. Das kann ein Leben retten, wenn ein Mensch ohnmächtig geworden ist und keine Atmung mehr hat. »Macht das solange, bis die Rettungskräften gekommen sind«, sagt Yunus.

Selbst einschreiten, wenn es einen Notfall gibt

»Den letzten Erste-Hilfe-Kursus habe ich beim Lkw-Führerschein gemacht«, erzählt Achim Müller. Er war schon immer Arminia-Anhänger, gehört zum Fanclub »The Firm«. Müller findet es gut, dass nach den Vorfällen bei den beiden Heimspielen die Idee aufkam, dass Fans Ersthelferkurse besuchen, um selbst schnell einschreiten zu können, wenn es im Block zu einem Notfall kommt.

»Wir haben das gerne aufgegriffen«, sagt André Windmann, Arminias Sicherheitsbeauftragter. Arbeitersamariterbund, DRK und Johanniter bilden in Bielefeld eine eigene gemeinnützige Rettungsdienst-GmbH und sind auch für Rettungseinsätze in der Schüco-Arena zuständig. »Dort hat man uns das DRK-Bildungswerk als Partner empfohlen«, erläutert Windmann.

Zweiter Termin am 16. Dezember

Das führt das gleiche Angebot noch einmal am 16. Dezember durch. Es richtet sich an Mitglieder und Dauerkarteninhaber. Und veranstaltet werden die Kurse genau dort, wohin die Fans üblicherweise nicht kommen: im Kabinentrakt. 35 Euro kostet so ein Neun-Stunden-Kursus üblicherweise. Eine Krankenkasse fand die Idee gut, trat als Sponsor auf und senkte die Kursgebühr auf zehn Euro.

»Ich will als Trainerin beim Line Dance arbeiten, da brauch’ ich auch so einen Kursus«, sagt Karin Thenhausen, die im Arminia-Trikot zum Termin gekommen ist. Sie, die schon lange DSC-Fan und auch Vereinsmitglied ist, hat also gleich den doppelten Nutzen.

25 Rettungshelfer im Einsatz

Bei Arminia-Spielen sind bis zu 25 Rettungshelfer im Einsatz. Zwei Krankentransporter und zwei Rettungswagen stehen bereit. Außerdem gibt es eine Materialreserve und einen »Gerätewagen Sanitätsdienst«, sollte es zu größeren Zwischenfällen kommen. Eine mobile Streife ist unterwegs, am Spielfeldrand stehen Helfer bereit. Sie übernehmen den Tragedienst, wenn sich ein Spieler verletzt hat.

»Trotz dieser hohen Zahl kann es auch unter den Zuschauern nicht genügend ausgebildete Ersthelfer geben«, meint Jakob Schwarzmann vom DRK-Bildungswerk. Oft komme es auf wenige Minuten an.

Für das richtige Tempo bei der Herzdruckmassage hat er noch einen Tipp parat: einfach an Musik denken. Lieder wie »Atemlos« von Helene Fischer geben den richtigen Takt vor. Gut, für manchen ist das in diesem Zusammenhang vielleicht nicht der richtige Titel. »Stayin’ Alive« von den Bee Gees passt auf jeden Fall. Denn das heißt übersetzt »Bleib’ am Leben.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5290247?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F