>

Do., 07.12.2017

Wettbewerb in Köln Elfjähriger Bielefelder Zweiter bei Musikwettstreit

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Bielefeld/Köln (epd). Vier Nachwuchsmusiker aus Berlin, Bielefeld und dem sächsischen Auerbach haben den Song-Contest zum Bundesschulwettbewerb Entwicklungspolitik 2017/2018 gewonnen. Der elfjährige Bielefelder Tobias Burger, der in seinem Lied »Die eine Welt beginnt im Kopf« zu mehr Engagement für soziale Gerechtigkeit aufruft, belegte dabei Platz zwei.

Auf dem ersten Platz landeten die beiden 24 Jahre alten Berliner Gideon Glock und Konrad Mellentin. Ihr Beitrag »Mauern« ist nun Titelsong der achten Runde des Wettbewerbs. Platz drei ging an Luise Skupch aus Sachsen mit dem Song »Gedankenspiel«.

Der Wettbewerb mit dem Titel »Alle für eine Welt für alle« wird alle zwei Jahre vom Bundespräsidenten und dem Bundesentwicklungsministerium veranstaltet. Das Thema für 2017/2018 lautet »Sei weltbewegend! Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten!«. Bis zum 1. März 2018 können Schüler der Jahrgangsstufen eins bis 13 ihre Beiträge einreichen. Zu gewinnen sind Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro.

Fast 500 Beiträge eingereicht

Seit 2015 findet begleitend ein Musikwettstreit statt. In der Jury sitzen den Angaben nach bekannte Musiker wie Don Cali und Johnny Strange von der Berliner Band »Culcha Candela«, Radiomoderatoren, Musikjournalisten sowie Vertreter von Hilfsorganisationen und dem Bundesentwicklungsministerium.

Für die zweite Rundes des Song-Contests »Dein Song für eine Welt« reichten den Angaben nach mehr als 2500 junge Menschen aus Deutschland und anderen Ländern insgesamt knapp 500 Beiträge ein. Vorgabe war, dass sie sich in ihren selbstkomponierten Songs mit Themen Globaler Entwicklung auseinandersetzen. Eine Vorjury traf im August die Vorauswahl von 32 Finalistensongs, aus denen nun die drei Hauptpreise im Wert von 1000 bis 3000 Euro bestimmt wurden, wie es hieß. Außerdem werden ihre Lieder auf einem »Eine Welt«-Album veröffentlicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5341589?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198387%2F2513179%2F