Mo., 18.12.2017

Musik- und Kunstschule zeigt Kindermusical »Immanuel« Tierische Weihnachtsgeschichte

Löwenvater Simba (Ilayda Tosun) ist überzeugt: »Als genannter König der Tiere bin ich auch der Vater Immanuels.«

Löwenvater Simba (Ilayda Tosun) ist überzeugt: »Als genannter König der Tiere bin ich auch der Vater Immanuels.« Foto: Christina Falke

Von Christina Falke

Bielefeld (WB). Farbenfroh und ein wenig an den Disney-Film »Der König der Löwen« erinnernd, hat sich die Musik- und Kunstschule Bielefeld des Kindermusicals »Immanuel-Immanuel« angenommen und als Bühnenstück umgesetzt.

Mehr als 70 Schüler im Alter von acht bis 15 Jahren wirkten als Akteure bei der Inszenierung des Stücks von Veronika te Reh und Dr. Wolfgang Köning mit, mehr als 50 Helfer fertigten Kostüme und Bühnenbild.

Prophezeiung für das Warzenschwein

Ganz aufgeregt läuft das Warzenschwein Ngiri durch die Savanne – an seinem linken Horn hängt ein gelber Zettel. Menschliche Zeichen stehen darauf geschrieben. Es ist die Prophezeiung des Kapitels Jesaja 7, 14: »Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau hat empfangen, sie gebiert einen Sohn und wird ihm den Namen Immanuel geben.« Die biblische Weihnachtsbotschaft kündigt die Geburt des Herren aller Tiere an. Aber wann wird er kommen? Und wer wird er sein?

Löwenmann Simba ist sich sicher: »Mein Sohn ist Immanuel«. Am selben Tag wie die Löwen bekommen aber auch die Giraffen Nachwuchs und sind sich sicher: »Unser Sohn ist Immanuel!«

800 Besucher in drei Vorstellungen

Fortan beschäftigt und beunruhigt diese Frage alle Tiere in der Savanne. Und schließlich sammeln sie in einem großen Nest fünf Neugeborene. Als Esel Muhimu auf dem Weg nach Bethlehem durch die Savanne kommt und von dem dortigen Stall erzählt, in dem ein Platz für ihn reserviert sei, erhoffen sich die Savannen-Bewohner daraus einen Hinweis auf den wahren Immanuel. Für die Macher war es erfreulich, dass insgesamt 800 Besucher am dritten Advents-Wochenende zu den drei Vorstellungen ins Kultur- und Kommunikationszentrum Sieker (Kuks) kamen, um sich die tierisch afrikanische Weihnachtsgeschichte unter der Leitung von Sina Schneider anzusehen und begeistern zu lassen.

Dabei erlebten sie eine volle Bühne mit vielen kleinen Nachwuchs-Darstellern, die sichtlich Freude an ihrer Rolle, dem Schauspiel und dem Gesang hatten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5367423?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F