Do., 08.02.2018

Steine in Bielefeld erinnern auch an Familie des Kachelhaus-Architekten 142 Gründe zu stolpern

Die Laborschüler Raoul, Adina, Johanna, Sabeth, Finja, Jasnyn und Emely vor dem Haus Hermannstraße 30: Der Stolperstein erinnert an William Neuberg, der sich kurz vor seiner Deportation nach Theresienstadt 1942 das Leben nahm.

Die Laborschüler Raoul, Adina, Johanna, Sabeth, Finja, Jasnyn und Emely vor dem Haus Hermannstraße 30: Der Stolperstein erinnert an William Neuberg, der sich kurz vor seiner Deportation nach Theresienstadt 1942 das Leben nahm. Foto: Mike-Dennis Müller

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). »Es ist uns wichtig, immer wieder Stolpersteine verlegen zu lassen, damit die Menschen, für deren Schicksale sie stehen, nicht in Vergessenheit geraten,« sagen Dr. Christine Biermann und Eva Hartog vom Verein »Stolperstein-Initiative Bielefeld e.V.« Am Mittwoch verlegte Künstler Gunter Demnig (70) an vier Stellen elf neue Steine.

Es seien noch weitere Adressen bekannt, so Christine Biermann, aber es seien auch noch Recherchen nötig – vor allem im Bereich Bethel/Gadderbaum. Die Bielefelder Initiative wolle es nicht machen wie andere Städte, die alle Stolpersteine auf einmal verlegen ließen. Eva Hartog: »So können wir viel mehr Menschen, vor allem Schüler, mit einbinden.« Paten (120 Euro pro Stein) seien jederzeit willkommen.

Mittwoch waren die Laborschüler Emely, Jasnyn, Raoul, Finja, Sabeth, Johanna und Adina beteiligt, im Juni solle es wieder eine Aktion geben, bei der alle bislang verlegten Steine auf Hochglanz poliert werden. Insgesamt wurden in Bielefeld einschließlich der elf Steine von gestern bislang 142 Stolpersteine verlegt.

Bekanntestes Bauwerk ist das Kachelhaus

Vor dem Haus Küglerstraße 16 wurden Steine für die Familie Löwenthal verlegt. Paul-Gerschon Löwenthal, geboren 1890, war ein gefragter Architekt. Sein bekanntestes Bauwerk ist das Kachelhaus (1928) an der Ecke Hagenbruch-/Goldstraße, er entwarf aber auch das Gebäude der Sparkasse an der Herforder Straße- 1934 erhielt er Berufsverbot, musste von Brackwede mit seiner Frau Selma und den Töchtern Käthe, Lisa und Anne in die Kügler­straße umziehen.

Die Eltern schickten die beiden jüngeren Töchter mit dem letzten Kindertransport 1938 nach England, Tochter Anne gelang 1939 die Flucht nach England, starb dort jedoch 1943 an einer schweren Krankheit. Paul und Selma Löwenthal wurden 1941 nach Riga deportiert. Dort kamen sie zu Tode.

In dem Haus Karl-Eilers-Straße 11 lebte die Familie Heumann. Karl und Johanna Heumann hatten zwei Töchter, Margot und Lore. 1943 wurde die Familie nach Theresienstadt deportiert, die Eltern wurden später nach Auschwitz gebracht und dort ermordet.

Tochter Lore im Alter von 13 Jahren ermordet

Tochter Lore wurde in das KZ Stutthof verlegt und im Alter von nur 13 Jahren ermordet. Margot überlebte den Holocaust in verschiedenen Lagern und emigrierte nach Kriegsende in die USA.

Vor dem Haus Hermannstraße 30 liegt seit gestern ein Stolperstein für William Neuberg. Er zog 1933 von Hildesheim nach Bielefeld, arbeitete als Vertreter. Kurz vor seiner Deportation nach Theresienstadt nahm sich William Neuberg 1942 das Leben.

Ernst Paderstein, Bezirksdirektor der Albingia-Versicherung, war bis zu seiner Deportation nach Theresienstadt Besitzer des Hauses Werther Straße 6. Er starb nach zehn Wochen im Lager am 7. Oktober 1942.

Künstler Gunter Demnig hat inzwischen an 1099 Orten rund 60.000 Stolpersteine verlegt. Es ist das größte de-zentrale Denkmal Deutschlands. In Bielefeld wurden seit 2005 bei mehr als 20 Aktionen Stolpersteine verlegt. Stolpersteine sind Betonwürfel mit einer Messingplatte, in die Name, Geburts- und Todesjahr unter den Worten »Hier wohnte« eingeprägt sind.

Weitere Informationen gibt es unter: www.stolpersteine-bielefeld.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5495225?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F