Fr., 09.02.2018

Bielefelder Unternehmen zeigt Interesse an Alsa Oetker will französischen Dessert-Hersteller kaufen

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Bielefeld (WB/in). Der Nahrungsmittelhersteller Dr. Oetker stärkt sich in Frankreich. Vom Unilever-Konzern möchte das Bielefelder Familienunternehmen den Backartikel- und Dessert-Hersteller Alsa übernehmen.

Das Unternehmen produziert in einem Werk in Ludres in Lothringen mit 140 Mitarbeitern unter zwei Markennamen. Neben Alsa für den breiten Konsumentenmarkt zielt das Sortiment Food Solutions auf den professionellen Bereich der Bäcker und Konditoren. Die Hauptabsatzmärkte befinden sich in Frankreich, Benelux und Nordafrika. Alsa hat eine lange Tradition, die bis auf das Jahr 1897 zurückgeht.

Dr. Oetker wurde 1891 gegründet und ist damit noch sechs Jahre älter als Alsa. Der Konzern beschäftigt 11.640 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro. In Frankreich werden die Backprodukte auch unter dem Namen »Ancel« verkauft. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Kartellbehörden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5502255?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F