Mo., 12.02.2018

Neuer Besitzer soll aus OWL stammen – Gebäude in Bielefeld zuletzt für 1,95 Millionen Euro angeboten Middelhoff-Villa ist verkauft

Die Villa im Fachwerk-Stil auf einem 30.000 Quadratmeter großen Parkgrundstück war 1935 errichtet worden.

Die Villa im Fachwerk-Stil auf einem 30.000 Quadratmeter großen Parkgrundstück war 1935 errichtet worden.

Bielefeld (WB/OH). Für die vom früheren und inzwischen insolventen Top-Manager Thomas Middelhoff 2009 von August Oetker gekauften Villa in Bielefeld-Senne ist ein neuer Besitzer gefunden: Makler Markus Nagel (von Poll Immobilien) bestätigte, dass der Kaufvertrag Mitte Januar unterschrieben und jetzt wirksam geworden sei.

Der Käufer soll aus OWL stammen.

Ex-Arcandor Chef Thomas Middelhoff vor dem Oberlandesgericht in Hamm. Foto: Oliver Schwabe

Die zuletzt als Bürogebäude genutzte Villa war einst auf 2,9 Millionen Euro taxiert und zuletzt für 1,95 Millionen angeboten worden. Der Kaufpreis soll letztlich bei rund 1,9 Millionen Euro gelegen haben. Da das Bankhaus Lampe ein Grundpfandrecht von 1,62 Millionen Euro eingetragen hatte, dürfte von dem Geld kaum etwas in die Insolvenzmasse fließen.

Die Villa im Fachwerk-Stil auf einem 30.000 Quadratmeter großen Parkgrundstück war 1935 errichtet worden. Die 1000 Quadratmeter Wohnfläche teilen sich auf 25 Zimmer auf. Separat angeboten wird die bisherige Familienvilla der Middelhoffs auf dem angrenzenden Areal. Diese ist maßgeblich im Besitz von Middelhoffs-Nochfrau Cornelie und nicht Teil der Insolvenzmasse.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5519542?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F