Fr., 02.03.2018

Nächstes Teilstück zwischen Bielefeld und Steinhagen wird nach Bauverzögerung freigegeben A33-Abschnitt öffnet am 4. April

Das nächste Teilstück der A33 wird Anfang April für den Verkehr freigegeben.

Das nächste Teilstück der A33 wird Anfang April für den Verkehr freigegeben. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Bielefeld/Steinhagen (WB). Am 4. April wird der nächste Abschnitt der A33 von Bielefeld nach Steinhagen eröffnet. Nachdem wesentliche Arbeiten dem Vertrag widersprechend nicht rechtzeitig fertig wurden, konnte die A33 Ende letzten Jahres nicht mehr eröffnet werden .

Ein neuer Termin konnte zu der Zeit wegen des Winterwetters noch nicht benannt werden. »Erst jetzt zeichnet sich ab, dass sich der Winter zum Wochenende wohl verabschiedet und besseres Bauwetter kommen wird«, so Andreas Meyer, Leiter der Straßen.NRW Regionalniederlassung OWL, der ergänzt: »Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir Anfang April die Bauarbeiten abschließen können.«

Am 4. April wird es deshalb soweit sein. Mit einer feierlichen Verkehrsfreigabe wird die A33 an der Anschlussstelle Künsebeck am Schnatweg eröffnet. Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes NRW werden die Festredner sein und das obligatorische Band durchschneiden.

Zu der Eröffnung am 4. April um 11.30 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Kommentare

Viel zu viele Autobahnen

Es ist schlecht, dass die Republik so zubetoniert wird! Nicht mehr lebenswert hierzulande! Es geht nicht um "ein paar Viecher". Letztendlich leiden auch die Menschen, wenn es keine Natur mehr gibt!

Eine Schande...

Peinlich peinlich....

Als ich 5 Jahre alt war und bei meinem Onkel Klaus im 2232 Mercedes kipper mitgefahren bin sagte er damals als wir in Hövelhof die damalige A33 verliessen die damals schon von Wünnenberg bis dahin fertig war: In ein paar Jahren kannste hier bis Osnabrück fahren.

Inzwischen sind 47 Jahre vergangen , ich fahre selbst seit 30 Jahren .

........ und mann kann immer noch nicht bis Osnabrück fahren... unterdessen hat man in der ehemaligen DDR ein ganzes Autobahn Netzt gebaut....

Ich würde sagen jeder Haller Bürger und alle anderen auch können sich bei den Grünen recht herzlich bedanken.....

Eine Schande was man 40 Jahre lang dern Menschen angetan hat für den Schutz von ein paar Viechern die inzwischen längst von selbst woanders hingezogen sind.....

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5561276?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F