Do., 08.03.2018

Polizeipräsidentin Giere: weniger Drogendelikte »Tüte«: Polizeieinsätze zeigen Wirkung

»Tüte« am Hauptbahnhof Bielefeld.

»Tüte« am Hauptbahnhof Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/hz). Die seit September vergangenen Jahres intensivierten offenen und verdeckten Maßnahmen der Polizei gegen die Alkoholiker- und Drogenszene an der »Tüte« im Bahnhofsviertel zeigen laut Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere Wirkung.

»Zum Jahresende verzeichnete die Polizei dort weniger Drogendelikte. Die Zahl der Körperverletzungs- und Raubdelikte ging ebenfalls zurück«, sagte Giere. Eine Verdrängung der Szene etwa ins benachbarte Ostmannturmviertel und auf den Kesselbrink habe nicht stattgefunden.

Giere bekräftigte außerdem, das Konzept »Sichere Innenstadt« gegen die Straßen- und Gewaltkriminalität fortzuführen. Die »Hotspots« Neues Bahnhofsviertel, »Tüte«, Jahnplatz und Kesselbrink habe die Polizei weiter im Blick. An den Wochenendnächten bleibe die erhöhte Präsenz von uniformierten und zivilen Fahndern in der Innenstadt bestehen. Auch seien weiterhin freitags und samstags Streifenwagenbesatzungen auf dem Boulevard und am Jahnplatz fest stationiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5574242?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F