Mo., 16.04.2018

Der SPD-Ortsverein Sennestadt feiert sein 100-jähriges Bestehen Die hartnäckige Basis der Partei

Gemeinsam haben (von links) Elke Klemens, Prof. Dr. Thomas Welskopp, Ulrich Klemens, Oberbürgermeister Pit Clausen, Brigitte Biermann, Dr. Wiebke Esdar, Horst Thermann und Bezirksbürgermeister Lars Nockemann mit einer Vortragsveranstaltung im Vortragssaal des Sennestadthauses das 100-jährige Bestehen des SPD-Ortsvereins Sennestadt gefeiert.

Gemeinsam haben (von links) Elke Klemens, Prof. Dr. Thomas Welskopp, Ulrich Klemens, Oberbürgermeister Pit Clausen, Brigitte Biermann, Dr. Wiebke Esdar, Horst Thermann und Bezirksbürgermeister Lars Nockemann mit einer Vortragsveranstaltung im Vortragssaal des Sennestadthauses das 100-jährige Bestehen des SPD-Ortsvereins Sennestadt gefeiert. Foto: Kerstin Panhorst

Von Kerstin Panhorst

Bielefeld (WB). Wenn man an den SPD-Ortsverein Sennestadt denkt, dann denkt man zum einen an Politik, zum anderen aber auch immer an eine große Präsenz vor Ort.

Ob es Weihnachtsmärkte oder Stadtteilfeste sind, auf denen sich die Sozialdemokraten stets präsentieren, ob es die Talk- und Diskussionsrunden sind oder auch traditionelle Veranstaltungen wie das eigene Grillhüttenfest – der Ortsverein engagiert sich vielfältig im Stadtteil.

»Johannes Rau hat einmal gesagt, die Partei findet vor Ort statt. Der Ortsverein ist die Basis dieser Partei, mit der wir aktiv einen Beitrag für eine lebendige Gemeinschaft und zum demokratisch-politischen Handeln leisten«, zitierte Brigitte Biermann bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen des SPD-Ortsvereins den früheren Bundespräsidenten. Die Sennestädter Ortsvereinsvorsitzende, zugleich Mitglied der SPD-Ratsfraktion und der Bezirksvertretung Sennestadt, versprach, auch künftig mit der Partei Sennestadt als einen Ort gestalten zu wollen, an dem sich Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihres Alters oder Geschlechts wohlfühlen können.

Festakt mit Pit Clausen

Unter den mehr als 160 Gästen begrüßte Brigitte Biermann im Sennestadthaus auch Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen und die heimische Bundestagsabgeordnete Wiebke Esdar, die beide die Arbeit des Ortsvereins lobten. »Die Sennestädter, das sind die Hartnäckigen, die Sennestädter sind auch im Rat sehr selbstbewusst und haben das Herz am rechten Fleck, denn sie wollen Politik machen für die Menschen in ihrem Stadtbezirk«, sagte Pit Clausen. Der Bielefelder Oberbürgermeister hob in seinen Grußworten die Wichtigkeit dezentraler Angebote in den Stadtbezirken hervor, wofür er spontan Applaus erntete, und kündigte an, sowohl die Breitbandversorgung als auch den Ausbau der Linie 1 bis nach »Sennestadt-City« voranzutreiben.

»Menschen zusammenzubringen, den Zusammenhalt der Gesellschaft auf lokaler Ebene und Toleranz zu fördern«, stellte unterdessen Wiebke Esdar als die Aspekte vor, die man vom Sennestädter Ortsverein lernen könne.

»Die Begegnung und der Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern stand hier immer im Vordergrund. Selbst in der dunkelsten Zeit unserer Geschichte haben die Mitglieder mit Mut Zusammenhalt gezeigt und sich trotz Redeverbots, Hausdurchsuchungen und Bücherverbrennungen weiter engagiert«, sagte die Vorsitzende der Bielefelder SPD.

Gründung im Café Erika

Wie genau es in den Zeiten des Nationalsozialismus’, in der die Sozialdemokraten der damaligen Gemeinde Senne II, dem späteren Sennestadt, ihren Überzeugungen treu blieben, war und was dazu führte, das am 17. Februar 1918 einst 27 Männer im Café Erika, dem Gästehaus der Anstalt Eckardtsheim nahe dem Krackser Bahnhof, den SPD-Ortsverein Senne II gründeten, zeigte anschließend ein Vortrag. Der Historiker Prof. Dr. Thomas Welskopp von der Universität Bielefeld und der ehemalige Vorsitzende des Sennestadtvereins Ulrich Klemens referierten über die »SPD Senne II / Sennestadt im Spiegel der Geschichte«. Bei ihrem geschichtlichen Rückblick mit Fotodokumentation und Zeitzeugen-Berichten wirkten zudem die Kommunalpolitiker Horst Thermann, Elke Klemens und ihr Nachfolger als Sennestadts Bezirksbürgermeister Lars Nockemann mit, bevor im Bürgertreff des Sennestadthauses das Jubiläum gebührend gefeiert wurde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662932?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F