Sa., 05.05.2018

Architektenwettbewerb zur neuen Sekundarschule Bethel ist entschieden Neubau statt Auflösung

Das Siegermodell der neuen Sekundarschule Bethel mit (von links) Projektleiterin Katharina Primas, Schulleiter Jan Busch, Barbara Manschmidt, Andreas Schmotz, Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong und Reinhard Röse, Leiter Immobilien Bethel.

Das Siegermodell der neuen Sekundarschule Bethel mit (von links) Projektleiterin Katharina Primas, Schulleiter Jan Busch, Barbara Manschmidt, Andreas Schmotz, Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong und Reinhard Röse, Leiter Immobilien Bethel. Foto: Thomas F. Starke

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Die Juryentscheidung fiel einstimmig und der Siegerentwurf für die neue Sekundarschule Bethel ist auch der »Favorit des Lehrerkollegiums« gewesen: Das Büro Höhlich & Schmotz (Burgdorf) habe den Plan für ein kompaktes Bauwerk vorgelegt, dessen Architektur das pädagogische Konzept unterstütze, so Barbara Manschmidt, Geschäftsführerin des Betheler Stiftungsbereichs Schulen.

Liefe alles nach Plan, könnte die neue Sekundarschule (Baukosten: 9,7 Millionen Euro) auf dem Grundstück der alten Wäscherei am Quellenhofweg im Jahr 2020 eingeweiht werden, hofft Dr. Johanna Will-Armstrong, Vorstandsmitglied der von Bodelschwinghschen Stiftungen: »Die Grundsteinlegung soll in diesem Herbst sein.«

Was fast als kleines Wunder gelten kann: Schließlich hatten die von Bodelschwinghschen Stiftungen im Herbst 2016 noch angekündigt, die Sekundarschule Bethel (seit 2014) aus finanziellen Gründen nicht weiter führen zu wollen. Einer dieser Gründe war die Halbierung des städtischen Anteils auf 2,5 Prozent an den Eigenleistungen der von Bodelschwinghschen Stiftungen an den Kosten der Betheler Schulen.

Damals große Protestaktionen von Schülern und Eltern

Als die Planungen Bethels bekannt wurden, kam es zu großen Protestaktionen von Schülern und Eltern. Im Juni 2017 schließlich wurde ein Vertrag mit der Stadt zur Weiterführung des städtischen Zuschusses und einem einmaligen Investitionskostenzuschuss von bis zu 3,8 Millionen Euro für den Neubau der Sekundarschule unterzeichnet.

Die Sekundarschule ersetzt die Realschule Bethel, die zum Ende dieses Schuljahres ausläuft. Zurzeit besuchen 480 Jugendliche Real- und Sekundarschule. Zum Schuljahr 2017/18 wurden auf Bitten der Stadt drei Eingangsklassen aufgenommen, in Zukunft ist die inklusive Schule aber zweizügig.

Architekt Andreas Schmotz beschreibt seinen Entwurf als einen ein- bis zweigeschossigen Baukörper mit einer großen Dachterrasse. Die Schule mit 4049 Quadratmetern Nutzfläche werde über einen Mittelgang erschlossen. Der Eingang am Quellenhofweg führt direkt zum Forum, das durch den angrenzenden Musikraum erweitert werden kann. Die Klassenräume, zu Vierer-Gruppen mit Differenzierungsraum angeordnet und mit jeweils separatem Zugang, liegen im Erdgeschoss wie auch die Schulverwaltung.

»Baukörper bietet einfache Erschließung und Orientierung«

Im Obergeschoss sind Fachräume und Bi­bliothek. Im hinteren Teil des Obergeschosses, wegen des Geländeanstiegs zum Schulzentrum An der Rehwiese ebenerdig zu erreichen, sind fünf Fachräume des Gymnasiums untergebracht.

Der Baukörper biete, so Schmotz, »einfache Erschließung und Orientierung«. Schulleiter Jan Busch sieht im Schulgebäude ein verbindendes Element zwischen Gymnasium und Sekundarschule, aber: »Jede Schule hat auch ihren eigenen Charakter.« So seien die Musikklasse und die Klimaklasse mit dem grünen Klassenzimmer direkt vor der Tür berücksichtigt worden. Jan Buschs Wunsch: »Dass die Jugendlichen die Schule als Lern- und Lebensraum annehmen.« Besonders gelobt: das Außengelände samt Schulhof – der Bethel-Campus.

Projektleiterin Katharina Primas sagt, dass es 300 Bewerber gegeben habe. Fünf Büros seien gesetzt, neun ausgelost worden. Die insgesamt 14 Entwürfe sind vom 7. bis 25. Mai in der Eingangshalle des Dankort, Quellenhofweg 25, ausgestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5710116?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F