Do., 17.05.2018

Vergleich der 20 größten deutschen Städte Freibad-Eintrittspreise: Bielefeld liegt im Mittelfeld

Wiesenbad – hier ein Symbolfoto

Wiesenbad – hier ein Symbolfoto Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/bp). Bielefeld liegt im Mittelfeld der 20 größten deutschen Städte, wenn es nach der Höhe der Eintrittspreise fürs Freibad geht. So kostet die Familienkarte in Bielefeld 11,50 Euro.

Sie gilt für zwei Erwachsene und zwei Kinder oder für einen Erwachsenen und drei Kinder – jedes weitere Kind zahlt 2,30 Euro pro Besuch. In Köln ist der Preis für die Familienkarte mit 18,68 Euro bundesweit spitze, in Essen zahlen Familien dagegen nur 8,80 Euro. Bei den Einzelkarten für Erwachsene sind die Berliner Bäder die teuersten mit 5,50 Euro. Bielefelder Badegäste zahlen 4,80 Euro, am günstigsten ist es mit 3,50 Euro in Dortmund.

Die Kinderkarte gibt es in Wuppertal schon für 1,90 Euro, in Bielefeld kostet sie 2,80 Euro, in Köln, der teuersten Stadt, 4,04 Euro. In Bielefeld neu ist der Feierabendtarif (ab eine Stunde vor Badschließung) für alle, die sich noch einmal erfrischen wollen: Diese Karte kostet für Erwachsene 2,80 Euro. Das Leipziger Institut Uniqma GmbH hat die Eintrittspreise der 20 einwohnerstärksten Städte verglichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5745236?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F