Fr., 13.07.2018

35 große Straßenbaustellen während der Sommerferien Achtung, Vollsperrung!

Die Vorbereitungen am Niederwall für den Verkehrsversuch gehören zu den 35 Sommerferien-Baustellen.

Die Vorbereitungen am Niederwall für den Verkehrsversuch gehören zu den 35 Sommerferien-Baustellen. Foto: Bernhard Pierel

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Während der sechs Sommerferienwochen gibt es in Bielefeld 35 nennenswerte Straßenbaustellen. Keine davon, versichert Hans Martin, stellvertretender Leiter des Amtes für Verkehr, sei »von spektakulärer Größe«. Allerdings: Etliche haben Vollsperrungen zur Folge.

Während der Ferien seien, so Martin, »nur die Hälfte der Autos im Vergleich zu anderen Zeiten« unterwegs. Deshalb hätten Amt für Verkehr, Umweltbetrieb und Stadtwerke/Mobiel – abgesehen von den drei Brückensanierungen der Deutschen Bahn – 35 Straßenbaustellen in diese Zeit gelegt. Er betont gleichzeitig: »Nicht alle sind Ende August auch abgeschlossen.«

Diese Baustellen, so Koordinator Dieter Welther vom Amt für Verkehr, würden Aufträge für die Bauwirtschaft in Millionenhöhe initiieren. Was ausgerechnet bei einer der langwierigsten und teuersten Straßenbaumaßnahmen, der Voltmannstraße (2,5 Millionen, fertig Ende 2018) zu Problemen geführt habe. Martin: »Da, wo manuell gearbeitet wird, herrscht extremer Fachkräftemangel, was sich auf die Bauzeit auswirkt.«

Herforder Straße

Mit Beginn der Ferien wird die Herforder Straße stadtauswärts zwischen Feldstraße und Finkenstraße voll gesperrt. Grund ist eine Kanalsanierung des Umweltbetriebes. Eine Umleitung über die Eckendorfer Straße wird ausgeschildert. Die Einfahrt zum Wertstoffhof, so Michael Koch (Umweltbetrieb), sei gewährleistet, die Ausfahrt über die Herforder Straße aber nicht möglich; Autofahrer müssen die Eckendorfer Straße nutzen oder gleich auf die Wertstoffhöfe Nord oder Süd ausweichen. Koch: »Der Umweltbetrieb ist Verursacher und Leidtragender zugleich.«

Am Wellbach

In Höhe der Einmündung Hagenkamp wird die Straße etwa vier Wochen lang voll gesperrt. Grund ist die Reparatur einer Hauptfernwärmeleitung.

Jöllenbecker Straße

Ebenfalls ab 16. Juli bis zum Ende der Sommerferien wird die Kreuzung Jöllenbecker Straße/Mindener Straße/Am Güterbahnhof umgebaut Es werden jeweils der rechte oder der linke Fahrstreifen gesperrt. Ziel ist es, einen Unfallschwerpunkt zu entschärfen. Welther räumt ein: »Nicht glücklich im Hinblick auf den Verkehrsversuch Jahnplatz.«

In der zweiten Hälfte der Sommerferien wird die Jöllenbecker Straße zwischen Amts- und Dorfstraße stadtauswärts zur Einbahnstraße. Eine Umleitung über Dorfstraße, Vilsendorfer Straße und Wörheider Weg wird ausgeschildert. Die Fahrbahn wird saniert, zwei Bushaltestellen gebaut. Weil deren Lage noch nicht politisch geklärt sei, dazu in der ersten Augustwoche eine Dringlichkeitsentscheidung anstehe, könne Baubeginn erst im August sein.

Dornberger Straße und Wertherstraße

Die Dornberger Straße wird ab 17. Juli in Höhe der Hardenbergstraße wegen Kanalbauarbeiten bis Mitte August gesperrt. Die Straße ist dann sowohl aus Richtung Wertherstraße als auch aus Richtung Johannistal Sackgasse. Die Wertherstraße wird zudem ab August für vier bis sechs Wochen in Höhe der Lampingstraße voll gesperrt. Auf der Wertherstraße, Höhe ZiF, und der Dornberger Straße, Höhe Schäferdreesch, werden Querungshilfen gebaut, der Verkehr mit Hilfe von Lichtzeichenanlagen an den jeweiligen Baustellen vorbei geführt.

Schildescher Straße

Wegen Gleisbauarbeiten von Mobiel wird die Kreuzung Miele-straße/Brüggemannstraße ab 16. Juli bis Ende August voll gesperrt. Die Strecke gilt als eine Umleitungsroute für die Autofahrer, die die Bahnunterführung Schildescher Straße nicht nutzen können.

Weitere Sperrungen

Weitere Vollsperrungen gebe es während der Ferien auf der Warendorfer Straße (zwischen Botweg und Bahnbrücke), der Enniskillener Straße (zwischen Warendorfer Straße und Sudheide), Am Waldbad (zwischen Windelsbleicher Straße und Bahnübergang), der Verler Straße (zwischen Altmühl- und Paderborner Straße), der Sender Straße (zwischen Gildemeister Straße und Heideblümchenweg), dem Heideblümchenweg und der Dunlop-straße. Als weitere große Maßnahme nennt Hans Martin die Kanal- und Leitungsarbeiten in der Bleichstraße. Dort soll es zunächst Einrichtungsverkehr stadtauswärts geben, anschließend Vollsperrung. Die Arbeiten dort dauern bis Ende 2019.

Eine weitere Vollsperrung gebe es in der Melanchthonstraße, weil dort von den Stadtwerken Fernwärmeanschlüsse verlegt würden. Mit Beginn der Zweitliga-Saison und Arminia-Heimspielen würde die Vollsperrung auf eine halbseitige Sperrung zurückgefahren.

Dazu käme bis Anfang August die bauliche Vorbereitung von Jahnplatz und Niederwall auf den Verkehrsversuch . Damit der gelinge, so Martin, würden »die Ampelschaltungen am Kesselbrink optimiert«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901882?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F