Fr., 10.08.2018

Kinderkulturfest Wackelpeter wird zum 17. Mal im Raspi-Park gefeiert Von Drachen und Erdmännchen

Kulturamtsleiterin Brigitte Brand und Matthias Koch, Projektleiter des Wackelpeter, mit Großmasken von Walk-Acts. Das Kinderkulturfest umsonst und draußen im Ravensberger Park wird am 26. August zum 17. Mal gefeiert.

Kulturamtsleiterin Brigitte Brand und Matthias Koch, Projektleiter des Wackelpeter, mit Großmasken von Walk-Acts. Das Kinderkulturfest umsonst und draußen im Ravensberger Park wird am 26. August zum 17. Mal gefeiert. Foto: Bernhard Pierel

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Drei aufgedrehte Erdmännchen, fünf außerirdische Roboter, fliegende Holländer oder ein goldener Drachen – das Kinderkulturfest Wackelpeter lädt für Sonntag, 26. August, zu ungewöhnlichen Begegnungen ein.

Im Ravensberger Park wird zum inzwischen 17. (!) Mal umsonst und draußen auch das Ende der Sommerferien gefeiert. Brigitte Brand, Leiterin des Kulturamtes, freut sich über Sponsoren-Unterstützung: »Nur so reicht das Budget.« Allein durch erhöhte Sicherheits-Anforderungen seien die Kosten gestiegen. Das Konzept sei angepasst worden, der Ravensberger Park als Veranstaltungsgelände habe den großen Vorteil, dass es genügend Ein- und Ausgänge gebe.

Im vergangenen Jahr wurden rund 40.000 Besucher gezählt. Matthias Koch (Kulturamt), der die Nachfolge von Jürgen Dreckschmidt als Projektleiter des Wackelpeter übernommen hat, verspricht »Bewährtes, Bezauberndes, Anregendes und Neues«. Neu, so Brigitte Brand, sei, dass zum ersten Mal ein Puppentheaterstück in Gebärdensprache übersetzt werde: »Die Schnecke und der Buckelwal» des Puppentheaters Pulcinella (11.15 und 13 Uhr).

3,50 Meter hoher »Blickfänger«

Auf der großen Bühne wechseln sich Musik und Clownerie ab: 3Berlin und Randale geben Konzerte, das Clown-Duo Herbert und Mimi macht Ferien oder ist »Allein daheim«. Schauplätze für Pantomime, Puppenspiel, Objekttheater und mehr sind zudem der große Saal der Ravensberger Spinnerei, ein Zirkuszelt und das kleine Zelt, dazu wird der gesamte Park zur Bühne mit Klang-Instrumente-Labyrinth, Akrobatik, Walk Acts wie dem 3,50 Meter hohen »Blickfänger« oder den Filonautas. Die kleinen und großen Zuschauer sollen aber nicht nur zuschauen, sondern selbst aktiv werden. Es darf gespielt, gebastelt, getobt, ausprobiert werden. Kinderschminken gibt es ebenso wie etwa ein Bällebad oder eine Fotobox mit allerlei Requisiten für die originellste Aufnahme.

Zahlreiche Vereine beteiligen sich ebenso wie die Institute im Ravensberger Park. So ist der Eintritt im Historischen Museum und im Museum Huelsmann am Wackelpeter-Tag frei, das Lichtwerkkino zeigt zu jeder vollen und halben Stunde »kurze Filme für Kurze« und natürlich gebe es, so Brigitte Brand, Speisen und Getränke zu »unschlagbar günstigen Preisen«.

Allein im vergangenen Jahr seien beim Wackelpeter mehr als 10.000 Luftballons verschenkt worden; damit kein Vater, keine Mutter Angst haben muss, dass der Nachwuchs auf dem Veranstaltungsgelände verloren geht, werden Armbänder verteilt, auf denen die Handynummer notiert werden kann.

Der Wackelpeter findet von 11 bis 18 Uhr statt und, klar, es gibt auch wieder rote und grüne Götterspeise (Wackelpeter).

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5965119?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F