Sa., 30.12.2017

Tradition in Borgholzhausen lebt weiter – Es sind noch Anmeldungen möglich Silvestersänger ziehen durch die Stadt

Über die Tradition freuen sich (von links) Bürgermeister Dirk Speckmann, Reiner Fröhlich, Detlef Peppmöller, Werner Spill, Martin Majewski und Hermann Ludewig.

Über die Tradition freuen sich (von links) Bürgermeister Dirk Speckmann, Reiner Fröhlich, Detlef Peppmöller, Werner Spill, Martin Majewski und Hermann Ludewig. Foto: Krammenschneider

Borgholzhausen (mk). Mehr als 60 Familien haben sich bereits angemeldet und wollen am Sonntag von den Borgholzhausener Silvestersängern besucht und mit einem Ständchen bedacht werden.

»Diese Tradition ist ein Alleinstellungsmerkmal für Borgholzhausen. Toll, dass sich so viele angemeldet haben, denn die Wertschätzung der Bevölkerung ist sehr wichtig«, erklärt der stellvertretende Bürgermeister, Hermann Ludewig, der Dirk Speckmann am Silvesterabend vertreten wird. Dieser möchte nämlich dem Wunsch seiner Kinder nachkommen und den Jahreswechsel im Kreise der Familie feiern.

Nur durch Einsatz der Bevölkerung

Bürgermeister Dirk Speckmann betont, dass er dem Silvestersingen eine hohe Bedeutung beimisst. »Ich finde es super, wie diese Tradition am Leben gehalten wird«, so Speckmann. Im Gegensatz zu vielen Nachbarstädten und Gemeinden habe man das Silvestersingen stets lebendig halten können, was allerdings nur durch den Einsatz der Bevölkerung möglich gemacht wurde, und durch Werner Spill, Detlef Peppmöller, Martin Majewski und Reiner Fröhlich immer noch möglich gemacht wird. Die Herren werfen sich dabei in historische Umhänge und lassen alte Zeiten wieder aufleben.

Ihre Tour durch Borgholzhausen starten die Silvestersänger um 18 Uhr am DRK-Heim. Von da aus geht es entlang der Fahrenbrede, der Wellingholzhausener Straße über die Bahnhofstraße und den Heidbreder Weg bis hin zur Masch und Vogelgitter. Weitere Stationen sind das Große Moor, der Klockenbrink, die Martin Luther Straße, die Bielefelder Straße, die Ziegelstraße, die Bergstraße, die Gerhard Hauptmann Straße, der Klingenhagen, die Kaiserstraße, Kleines Moor, Freistraße, Gartenstraße und die Kirchstraße. Gegen Mitternacht erwartet Hermann Ludewig die Sänger an der Kirche, wo nach dem feierlichen Glockengeläut noch einige Lieder angestimmt werden.

Ein Prosit auf das neue Jahr

Zum Anstoßen warten 30 Flaschen Sekt und wer sich zu später Stunde noch einmal stärken möchte, der ist dazu eingeladen, im Heimathaus beim gemütlichen Beisammensein eine köstliche Suppe zu probieren.

Wer noch auf die Liste der Silvestersänger kommen möchte, der kann sich mit Werner Spill unter den Telefonnummern 05425/1689 oder 0173/2137851 in Verbindung setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388617?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516074%2F