Gütersloh Wasserband ist eine Gefahrenquelle

Rechtsanwalt Martin Rother verbringt seine Mittagspause gern am Wasserband auf dem Berliner Platz. Vom Ausmaß der an dem Bauwerk festgestellten Mängel ist er deshalb überrascht. Für zwei gestürzte Mandantinnen wird er Schmerzensgeldforderungen einklagen. Foto: Stephan Rechlin

Das Wasserband auf dem Berliner Platz ist eine nicht verkehrssicherere Stolperfalle. Ein vom Landgericht Bielefeld bestelltes Gutachten bezeichnet das Bauwerk sogar als »Gefahrenquelle«. mehr...

Foto:

Gütersloh 16-Jährige in Umkleidekabine fotografiert

Eine 16-jährige Gütersloherin ist am Mittwochnachmittag in der Umkleidekabine des Hallenbades am Stadtring Nordhorn fotografiert worden. mehr...


Zwei dieser bepflanzten Blumenkübel sind am Pfingstwochenende aus der Gütersloher Fußgängerzone gestohlen worden. Foto: Gütersloh Marketing GmbH

Gütersloh Blumenkübel aus Fußgängerzone gestohlen

Ungewöhnlicher Diebstahl: Aus der frühlingshaft geschmückten Gütersloher Fußgängerzone sind zwei große bepflanzte Blumenkübel entwendet worden. mehr...


Trauer am Gleis: Angehörige und Freunde haben Kerzen und ein Kreuz am Unglücksort aufgestellt. Foto: Wolfgang Wotke

Gütersloh TWE regt Installation von Schranken an

Die Chancen für die Installation von Schranken am Bahnübergang Blankenhagener Weg stehen gut. Henrik Wilkening, Geschäftsführer der Teutoburger Wald Eisenbahn (TWE), will das der Untersuchungskommission des Kreises jedenfalls empfehlen. mehr...


Kompakte Verwaltung: Über die Kennzahlen des Bertelsmann-Konzerns können sich Analysten und Journalisten unter anderem auf einem Handy informieren, das in einer Pappbox befestigt werden kann. Die Daten stammen aus der Hauptbuchhaltung. Foto: dpa

Gütersloh Bertelsmann strafft Buchhaltung

Verschlankung, Zusammenfassung, Vereinfachung von Verwaltungsarbeiten – worüber in der Stadt Gütersloh seit mehr als zehn Jahren gerungen wird, setzt die Bertelsmann SE jetzt um. Der Medienkonzern stellt seine Buchhaltung ganz neu auf. mehr...


Der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann-Stiftung Aart De Geus. Foto: Oliver Schwabe

Gütersloh Bertelsmann-Stiftung sorgt sich um wachsende Europaskepsis

Die Bertelsmann-Stiftung will das Thema »Europa der Bürger« 2016 in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Das teilte der Vorstandsvorsitzende Aart De Geus am Mittwoch in Gütersloh mit. mehr...


Trümmer an der Unfallstelle am Blankenhagener Weg: Sie zeugen von der Wucht der Kollision des Zuges mit dem Auto. Foto: Wolfgang Wotke

Gütersloh Kreis setzt Gutachter ein

Im Fall des Zugunglücks von Pfingstsonntag ermittelt die Polizei gegen den Fahrer des Pkws wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Der Kreis Gütersloh lässt die Unfallstelle von Gutachtern untersuchen. mehr...


Februar 2012: Ein Lkw-Fahrer übersieht einen Radfahrer beim Abbiegen auf die Carl-Bertelsmann-Straße. Foto: Mareikje Addicks

Gütersloh Lkw biegt zu schnell ab

Vor vier Jahren hat ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer beim Abbiegevorgang vom Stadtring Nordhorn auf die Carl-Bertelsmann-Straße übersehen und getötet. Erst jetzt wird der Fall vor dem Amtsgericht Gütersloh verhandelt. mehr...


Das rote Warnlicht ist intakt, der 50 Jahre alte Triebwagen hat ein Signal gegeben, bevor er den Bahnübergang am Blankenhagener Weg erreichte. Dennoch sind dort am Pfingssonntag zwei Menschen ums Leben gekommen. Foto: Wolfgang Wotke

Gütersloh Rettungskräfte sind ratlos

Zwei Grablichter leuchten unterm Andreaskreuz  am Bahnübergang Blankenhagener Weg. Wie sonst sollen die Angehörigen der beiden dort getöteten Verkehrsteilnehmer ihrer Trauer und Ratlosigkeit Ausdruck verleihen? mehr...


2191 - 2200 von 2953 Beiträgen