>

Fr., 31.03.2017

Schlägerei vor Discothek endet tödlich – Schlimme Haftbedingungen in Kerobokan Gütersloher sitzt auf Bali in Haft

Indonesische Polizeibeamte führen den inhaftierten Gütersloher Giuliano L. auf Bali vor.

Indonesische Polizeibeamte führen den inhaftierten Gütersloher Giuliano L. auf Bali vor. Foto: EPA

Von Stephan Rechlin

Jakarta/Gütersloh (WB). Der 21 Jahre alte Sohn eines Gütersloher Schaustellers ist auf Bali in Indonesien inhaftiert worden. Er soll einen Einheimischen (49) in einer Kneipenschlägerei so schwer verletzt haben, dass der vier Tage später seinen Verletzungen im Krankenhaus erlag.

Giuliano L. verbrachte seinen Urlaub auf Bali. Der Tatort, Paddy’s Pub im Ferienort Kuta, ist eine ab 17 Uhr geöffnete Discothek. Besucher schreiten durch zwei Säulen wie in einen indonesischen Tempel hinein, drinnen werden sie von einem Laserfeuerwerk, tiefen, hämmernden Bässen und lauter Musik empfangen.

Hier geriet Giuliano L. mit seinem späteren Opfer in einen heftigen Streit. Polizeiangaben zufolge wurden sie zunächst voneinander getrennt. Wenig später flammte der Streit auf der Straße vor der Disco jedoch wieder auf. Dabei schlug der Gütersloher offenbar so hart zu, dass der Einheimische am Boden liegen blieb. Vier Tage später war er tot. Als die Polizei Giuliano L. festnahm, stritt er Medienberichten zufolge die Tat zunächst ab. Als ihm die Polizei Beweismaterial vorlegte, gestand er jedoch.

August Schneider, Organisator der Pfingst- und Michaeliskirmes in Gütersloher, kennt die Gütersloher Schaustellerfamilie. Der Vater des Jungen habe einen Nervenzusammenbruch erlitten und sei derzeit weder auskunftsbereit noch –fähig. Giuliano L. sei mit drei deutschen Freunden unterwegs in Kuta gewesen. Mit einem von ihnen habe Schneider inzwischen sprechen können: »Er sagte mir, dass Giuliano vor der Disco förmlichlich aufgelauert worden sei. Das spätere Opfer habe dort bewusst auf ihn gewartet.«

Den ausführllichen Bericht lesen Sie am Freitag, 31. März, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4737033?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516079%2F