Fr., 09.02.2018

Gütersloh: Pavenstädt soll einen Bebauungsplan bekommen Stadt greift zur Sperre

Die wuchtigen Neubauten in Pavenstädt passen nach Ansicht von Norbert Morkes nicht zur Siedlungsstruktur.

Die wuchtigen Neubauten in Pavenstädt passen nach Ansicht von Norbert Morkes nicht zur Siedlungsstruktur. Foto: Stephan Rechlin

Von Stephan Rechlin

Gütersloh (WB). Die beiden neuen zweigeschossigen Häuser mit Staffelgeschossen und Flachdächern sind nicht die einzigen, die das Quartier Thomas-Morus-Straße, Herzebrocker Straße, Melanchtonstraße und Pavenstädter Weg nachverdichten sollen. Der Stadt liegen noch drei weitere Bauanträge und eine Bauanfrage vor.

Um die Einfamilienhausstruktur in dieser Pavenstädter Siedlung nicht vollends durch die neuen Wohnblöcke aufzulösen, schlägt Stadtbaurätin Nina Herrling dem Planungsausschuss die Aufstellung eines Bebauungsplanes samt Veränderungssperre vor. Den Einsatz dieses scharfen, baurechtlichen Instrumentes hatte BfGT-Fraktionschef Norbert Morkes in der jüngsten Ausschuss-Sitzung gefordert; er hatte damit die Kritik von Nachbarn aufgegriffen.

Neubauvorhaben werden nicht erfasst

Bereits begonnene oder genehmigte Neubauvorhaben werden von der Veränderungssperre jedoch nicht mehr erfasst – übrigens auch keine Vorhaben, von denen die Stadt vor Inkrafttreten der Sperre Kenntnis hatte. Die Sperre dauert zwei Jahre und kann unter besonderen Umständen auf bis zu vier Jahre verlängert werden.

Ziel ist der Stadtbaurätin zufolge jedoch, die Sperre durch die Vorgaben des neuen Bebauungsplans abzulösen. Über Vorgaben zu Bautiefen, zur Zahl der Wohneinheiten und Bauhöhen könnten darin rückwärtige Erweiterungsbauten den kleinteiligen Einfamilienhäusern untergeordnet werden. Eine ähnliche Aufgabe komme auf das Quartier Dr.-Brinkmann- und Mangelsdorfstraße zu.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5501097?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516079%2F