>

Do., 07.12.2017

Schon der sechste Vorfall binnen weniger Wochen in der Nähe von Storck Festgefahren nach Navi-Irrfahrt mit Lkw

Hier geht stundenlang nichts mehr: Nach einer Irrfahrt bleibt der Fahrer des Lkw im Schlamm an der Arrode stecken.

Hier geht stundenlang nichts mehr: Nach einer Irrfahrt bleibt der Fahrer des Lkw im Schlamm an der Arrode stecken. Foto: Küppers

Von Stefan Küppers

Halle (WB). Christa Rieke konnte es am Mittwoch kaum glauben. Schon zum mindestens sechsten Mal innerhalb der vergangenen vier bis fünf Wochen hatte sich ein großer Lkw auf das Grundstück der Familie Rieke an der Arrode verirrt, direkt gelegen an der A33. Diesmal jedoch konnte der 25 Tonnen schwere Lkw mit sieben Tonnen schwerem Anhänger nicht erfolgreich auf dem Hof wenden, sondern hatte sich im morastigen Untergrund festgefahren.

Aus Lippstadt war der 57-jährige Fahrer gekommen, und von dort musste auch ein PS-starker Berge-Lkw anrücken, um den Kollegen fachgerecht aus dem Schlamm zu ziehen.

Interessant an dieser Geschichte ist die Häufung der offensichtlichen Irrfahrten von Lkw-Fahrern in jüngster Zeit sowie die Schilderung des 57-jährigen Fahrers, wohin ihn sein Navigationsgerät einer gängigen Marke geführt hat. Mit der Firma Storck am Paulinenweg hatte der Fahrer eines Umweltdienstes eigentlich ein gängiges Ziel eingegeben. Das Navi, so berichtet er, sei eigens für Lkw-Fahrer entwickelt worden und er habe die Datenverarbeitung erst vor kurzem aktualisiert.

Spezielles Lkw-Navi führt über einen völlig unsinnigen Weg

Dennoch führte ihn das Navi von Gütersloh kommend auf der Gütersloher Straße in Sandforth rechts ab in Richtung Künsebeck, von dort über die Pappelstraße (Querung der A33) und den Maschweg bis auf die Alleestraße. Von dort führte das Navi in den Klingenhagen zwar in die Nähe der Firma Storck, doch dann völlig abwegig auf die immer enger werdende Straße Arrode, an deren Ende die Familie Rieke wohnt.

Heinz-Udo Lakemper von der Stadtverwaltung kündigte auf Anfrage an, dass gemeinsam mit dem Straßenverkehrsamt eine klarere Beschilderung (Sackgasse ohne Wendemöglichkeit) für die Arrode angestrebt wird. Die offensichtlich unsinnigen Verkehrsführungen durch das Lkw-Navi kann auch er sich nicht erklären.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5339850?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516076%2F