Mi., 27.12.2017

Auch Rechtsanwaltskanzlei zieht in historisches Gebäude in Halle ein Volksbank baut alte Adler-Apotheke um

Die Volksbank-Tochter IVB verlässt die Hauptstelle an der B68 im kommenden Jahr.

Die Volksbank-Tochter IVB verlässt die Hauptstelle an der B68 im kommenden Jahr. Foto: Roger Richter

Halle (WB). Die IVB Immobilien GmbH, Tochter der Volksbank Halle, bezieht im kommenden Jahr neue Räume. Um dem stetigen Wachstum gerecht zu werden, ist das Immobilienunternehmen selbst als Käufer tätig geworden.

Neue Heimat der IVB wird das Wohn- und Geschäftshaus Lange Straße 51, direkt neben der Volksbank. Das 1951 vom Apotheker Paul Lutz errichtete Gebäude (Adler-Apotheke) zählt zu den prägenden Immobilien des Haller Stadtbildes und wird bis Mitte 2018 modernisiert.

Die IVB hat das Gebäude im September 2016 von der Erbengemeinschaft der Familie Pühmeyer erworben, in deren Besitz das Apothekerhaus seit 1955 war.

Der Pachtvertrag mit der Gambyte Büro und Computer GmbH endet zum 31. Dezember. Gambyte-Kunden werden zukünftig vom Standort Rietberg betreut. Zudem soll im kommenden Jahr unter der Regie eines Mitarbeiters in Halle ein neues IT-Servicegeschäft eröffnet werden.

Volksbank-Vorstand Rainer Peters: »Wir wollen gleich zum Jahresbeginn mit der Modernisierung beginnen und planen im Sommer mit dem Umzug der IVB in die neuen Räume.« Verantwortlich für den Umbau ist das Haller Architekturbüro Mittelberg, die Baumaßnahmen werden von den Haller Firmen DLBW GmbH und Versorgungstechnik Stüwe GmbH übernommen. Die Investitionskosten beziffert Peters auf rund 700.000 Euro.

»Von außen werden wir den Charakter des Hauses erhalten, innen entstehen moderne und energieeffiziente Beratungsräume«, sagt Peters. Unter anderem werde das Gebäude an das Blockheizkraftwerk der Volksbank angeschlossen. Nach dem Umbau bietet das neue Immobiliencenter auf rund 120 Quadratmetern Platz für drei Beratungsbüros und einen Empfang. Parkplätze befinden sich vor dem Haus.

Auch das 130 Quadratmeter große Obergeschoss wird modernisiert und bekommt einen neuen Mieter. Die Rechtsanwaltskanzlei Reingruber und Fillies, derzeit noch am Gartnischer Weg, bezieht hier im vierten Quartal des ihre neuen Räume. »Wir freuen uns, für unsere Kanzlei einen solch zentralen Standort mitten in der Haller City gefunden zu haben«, sagt Helmut Reingruber.

Die Volksbank will derweil die frei werdenden Räume in der Hauptstelle für Büros für die R+V Versicherung und die Bausparkasse Schwäbisch Hall nutzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5381372?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F