Do., 22.02.2018

Aufsichtsrat beschloss am Mittwoch eine neue Vorstandsstruktur Gerry Weber baut Konzern weiter um

Verwaltungsgebäude Gerry Weber AG Halle, Neulehenstraße.

Verwaltungsgebäude Gerry Weber AG Halle, Neulehenstraße. Foto: dpa

Halle (WB). Der von Umsatz- und Gewinnrückgängen gebeutelte Haller Modekonzern Gerry Weber AG will mit neu formiertem Vorstand ein weiteres Programm zur Verbesserung der Geschäftslage auflegen. Das Ziel sei vor allem eine nachhaltige Steigerung der Profitabilität.

Damit und mit der Weiterverfolgung der Markenmodernisierung seien aber weitere Einmalbelastungen verbunden, teilte das im S-Dax notierte Unternehmen gestern mit. Deshalb werde der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) im laufenden Geschäftsjahr 2017/18 (31. Oktober) zwischen 10 und 20 Millionen Euro liegen nach 10,3 Millionen im Jahr zuvor. D en Umsatz erwartet Gerry Weber in der Spanne von 870 bis 890 Millionen nach 880,9 Millionen im zurückliegenden Geschäftsjahr 2016/17.

Zudem beschloss der Aufsichtsrat am Mittwoch eine neue Vorstandsstruktur. Johannes Ehling, zuletzt Chef von »Ernsting’s family«, werde bereits zum 1. April statt erst zum 1. September für drei Jahre als Vertriebs- und Digitalvorstand bestellt. Der im November als Nachfolger von Dr. David Frink als Interims-Finanzvorstand berufene Jörg Stüber wird ebenfalls ab April mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Vorstandschef bleibt Ralf Weber. Der dann dreiköpfige Vorstand solle das neue »Performanceprogramm« erarbeiten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5542841?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516076%2F