Sa., 30.12.2017

Rentner vermutlich an Tag vor Heiligabend getötet Toter Rollstuhlfahrer: Polizei sucht Zeugen

Vermutlich am 23. Dezember ist der Mann in diesem Haus getötet worden.

Vermutlich am 23. Dezember ist der Mann in diesem Haus getötet worden. Foto: Wolfgang Wotke

Von Wolfgang Wotke

Beelen/Harsewinkel (WB). Im Fall des gewaltsam getöteten Rollstuhlfahrers in Beelen haben die Ermittler die Tatzeit eingegrenzt.

»Aufgrund von Hinweisen, Befragungen und Ermittlungen ist der 71-jährige Beelener mit hoher Wahrscheinlichkeit am Samstag, 23. Dezember, getötet worden«, sagt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt (Münster).

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die am 23. Dezember in einem benachbarten Hofverkauf noch Weihnachtseinkäufe erledigt haben. »Selbst Spaziergänger oder Radfahrer, die zu diesem Zeitpunkt an dem Haus des Rentners an der Letter Straße vorbeigekommen sind und im Umfeld fremde Personen gesehen haben, können uns wertvolle Hinweise geben, die zur Aufklärung des Verbrechens führen«, sagte Kriminalhauptkommissar Joachim Poll, der Leiter dieser Mordkommission. Eine heiße Spur gebe es zurzeit allerdings noch nicht.

Angehörige hatten den Rentner einen Tag später an Heiligabend tot in seinem Haus in Beelen aufgefunden. Die Obduktion der Leiche hatte ergeben, dass der Mann durch stumpfe Gewalt mit Schlägen gegen den Kopf getötet worden war.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5390489?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F