Do., 08.02.2018

Neuer Infotreff für Senioren in der »Oase« eingerichtet – Angebot für Ältere wächst So geht Ruhestand

Foto: dpa

Von Elke Westerwalbesloh

Harsewinkel (WB). Manchmal ist die Einsamkeit für Senioren unerträglich. Der Alltag ganz allein ist erdrückend. Auch das Radio und der Fernseher können nicht darüber hinwegtäuschen, dass da niemand ist. Einsamkeit im Alter – das ist auch ein Thema in Harsewinkel. Deshalb engagiert sich die Demografiebeauftragte Monika Edler-Rustige zunehmend für die älteren Menschen.

»Einsam sein soll hier keiner«, erklärt Edler-Rustige auf Nachfrage dieser Zeitung. Sie arbeitet Hand in Hand mit Doris Weißer, die Fachberaterin für Senioren und Ehrenamt des AWO-Kreisverbandes ist. Ganz neu haben sie nun mit der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände und zwei Ehrenamtlerinnen, Ingrid Wetzle und Waltraud Faulhaber, einen Infotreff für Senioren in der »Oase« im Quartier Rövekamp initiiert.

Immerhin leben im Rövekamp 525 Senioren im Alter von 65 bis 80 Jahren

Dieser richtet sich an Menschen im Alter von 65 bis über 80 Jahren und soll künftig Beratung, Unterstützung sowie ein Frühstücksangebot beinhalten. »Wir wollen einfach wissen, was die Menschen hier brauchen, was sie stört und woran sie Spaß haben«, fasst Edler-Rustige zusammen und erklärt sogleich, dass den Rentner in den nächsten Tagen auch ein Fragebogen zugehen wird. Immerhin leben allein im Rövekamp 525 Senioren dieser Altersgruppe.

Dass Einsamkeit im Alter ein Thema in Harsewinkel ist, das schlägt sich im jüngsten Demografiebericht nieder. Dieser prognostiziert der Mähdrescherstadt bei rund 27.360 Einwohnern in 2035 rund 4.730 Menschen im Alter von 65 bis 79 Jahren und 1.930 Bürger im Alter von 80 bis 109 Jahren. Im Vergleich dazu liegt die Zahl der Neugeborenen zum selben Zeitraum bei 810 kleinen Erdenbürgern in Harsewinkel. Demnach wird Harsewinkel immer älter, und das Angebot für die Senioren wächst.

»Sinfodie« ist eine Datenbank, die alle Angebote für Senioren umfasst

Doris Weißer hat die möglichen Aktivitäten für Senioren in Harsewinkel im Blick. »Wir haben eine Datenbank angelegt, die sämtliche Aktionen für ältere Menschen umfasst. Diese ist auch für jeden zugänglich«, sagt Weißer im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. Die Datenbank heißt »Sinfodie« (Senioreninfodienst). »Sie listet jedes niederschwellige Angebot auf und wird immer aktualisiert«, ergänzt die Expertin.

Ob es nun das gemeinsame Seniorenfrühstück ist, die Formularhilfe, der Besuchsdienst, der Handwerkerdienst, die Gymnastik, die Nähgruppe, die Ökumenische Seniorenbegegnung oder das Gedächtnistraining – das Angebot für ältere Menschen in Harsewinkel ist breit gefächert. »Selbst Rollatorensport wird von der TSG angeboten«, sagt Weißer, dass es hier eigentlich an nichts fehlt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5496213?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F