Mo., 16.04.2018

Viel Trubel mit Kleesamenmarkt, Familientrödel und Verkaufssonntag »Daumen hoch« in der City

Über volle Fahrzeuge am Autoscooter freut sich Juniorchef Bernd Tovar. Auch die meisten Kollegen sind zufrieden.

Über volle Fahrzeuge am Autoscooter freut sich Juniorchef Bernd Tovar. Auch die meisten Kollegen sind zufrieden.

Harsewinkel (WB/hkwe). Drei Tage lang hat sich schon alles in der Innenstadt um Karussells, Klümpchen und Kinderglück gedreht, und auch heute geht es noch einmal rund. Zum traditionsreichen Kleesamenmarkt wehte am Wochenende ein Hauch von Paradiesäpfeln und frisch gebrannten Mandeln durch die City.

Rund 50 Schausteller, Gewerbetreibende, Gastronomen und am Sonntag auch noch rund 50 angemeldete Hobbytrödler sorgten entlang der Münsterstraße für Kirmes- und jede Menge anderen Trubel. Glücklicherweise schien Petrus ein Herz für den Kleesamenmarkt zu haben, auch wenn es gestern Vormittag zunächst nicht so aussah. Schüttete es zuerst wie aus Eimern, wurde das Wetter aber deutlich besser, als die ersten Trödler damit begannen, ihre vom Dachboden und aus dem Keller zusammengesuchten Schätzchen auf dem Alten Markt auszupacken. Damit fiel auch der sonntägliche Einkaufsbummel in den verkaufsoffenen Geschäften nicht ins Wasser. Die Leute kamen um zu bummeln, zu schauen und einzukaufen.

Am Montag ist Familientag

Die Zwischenbilanz vieler Schausteller fiel ebenfalls positiv aus. Bei den meisten heiß es »Daumen hoch«. Wie beispielsweise am »Break Dance« oder dem Autoscooter auf dem Rathausvorplatz. Juniorchef Bernd Tovar vom Autoscooter war dann auch mehr als zufrieden. »Es läuft gut, das kann man doch sehen«, meinte er mit Blick auf seine nahezu komplett besetzten Fahrzeuge. Auch der Freitag sei schon gut gelaufen. »Ist ganz okay«, sagte auch Manuela Schneider vom »Musikexpress«. »Für uns ist in Harsewinkel ohnehin der Sonntag der Haupttag«, ergänzte sie noch mit Blick auf ihre jahrelange Erfahrung. Weniger zufrieden schien allerdings Maurice Stippich vom »Babyflug«. Er hatte sich bessere Geschäfte erhofft.

Zu Zwischenfällen ist es nicht gekommen, resümierte ein sichtlich zufriedener Marktmeister Thomas Wittenbrink. Das Höhenfeuerwerk am Samstag sei gut angekommen, berichtete Ralf Martin Prattke. Der Stadtwächter kümmert sich seit Jahren um die Absperrung auf dem Schulhof und sprach von mehr Publikum direkt vor Ort als in den Vorjahren. Und auch nachher sei in der Innenstadt noch »relativ viel los« gewesen. Am heutigen Montag ist der Kleesamenmarkt noch einmal von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Dann ist Familientag mit an vielen Stellen reduzierten Preisen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662352?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2730032%2F